Eklat zum Saisonabschluss

Alte Herren 0:1 AH Rascheid

Der Saisonabschluss der Alten Herren wurde von einem handfesten Skandal überschattet. Man kann ja durchaus mal eine miese Saison spielen, auch das letzte Spiel kann man 0:1 gegen Rascheid verlieren, nur eins darf einer so erfahrenen Mannschaft nie und nimmer nicht passieren: Biernot. Es ist kaum in Worte zu fassen, aber nach 60 Litern Fassbrause und zwei mageren Rahmen war uns der Zugang zu weiterem Getränk verwehrt. Grobe Fahrlässigkeit, unverständlicher Sparkurs oder der Verdacht, dass unsere Verletzten und Inaktiven anscheinend schon vor Spielabpfiff beide Fässer angesoffen hatten? Angeblich musste man sich unser Spiel „schönsaufen“… Die verzweifelte Suche nach Trinkbarem führte zur Plünderung von Sepp`s Kühlschrank und Vernichtung von gesundheitsgefährdenden Getränken wie Radler(!), Underberg und Frostschutz-Cola. Wahrscheinlich wäre auch Meister Proper konsumiert worden, wenn denn grad welcher da gewesen wäre. Dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, bestens verköstigt durch Grillmeister Armin vergnügte man sich bei (zeitweise gleichgeschlechtlichem) Engtanz und diversen Sangeseinlagen. Vielleicht sollten wir in der Winterpause dem MGV unter die Arme greifen, das Bewerbungsvideo ist auf jeden Fall unterwegs. Die AH entschuldigt sich hiermit, falls jemand durch versehentlich(!) zugeschaltete Außenlautsprecher in seiner Nachtruhe gestört wurde…

Das vorgelagerte Spielgeschehen ist schnell geschildert. Anfangs noch gut sortiert hielten wir einigermaßen mit, kamen jedoch im gesamten Spiel zu keiner echten Torchance und kassierten durch eine Fehlerkombi mit sehenswertem Abschluss den 0:1 Endstand. Es hätte durchaus noch dicker kommen können, denn durch viele „Geht-nicht-mehr`s“ und die daraus resultierenden permanenten Wechsel bestritten wir die 2.Halbzeit mit recht offener Hose, doch an Halbzeitkeeper Wolwo gab`s für die Gäste aus Rascheid (die später wohl auch noch Sitzfleisch bewiesen hatten) kein Vorbei.

Die große Abschlusspredigt zur absolut mauen Saison heben wir uns mal für die JHV auf, die negative Saisonbilanz mit 25% weniger gewonnenen Spielen als in den Jahren zuvor, und ein sich ständig vergrößerndes Lazarett sprechen erst einmal für sich. Bedankt seien aber schon einmal unsere Schiris und die zahlreichen - vor allem die Manderner - Aushilfsspieler.

Für die stimmlich nicht Gesegneten wollen wir versuchen, in der Winterpause eine Beschäftigungstherapie in Form von Hallentraining auf die Beine zu stellen. Hierüber und über gegebenenfalls andere Aktivitäten wie z.B. Winterwanderung, Saunaabend oder Ähnliches, wird zeitnah informiert. Der (wieder mal) gute Vorsatz eines Trainingsbetriebes sollte sich aus oben genannten Gründen langsam schon mal bei jedem einschleichen, von Nix kommt Nix. Oder wie Olli B. das so treffend (wenn auch in anderem Zusammenhang) formuliert hat: Die Dicken sind nicht umsonst dick.

Fischbach Hans-Peter - Jödner Michael, Joseph Edgar, Bier Wendelin - Alten Hans-Joachim, Grundhöfer Michael, Bohr Carsten, Jost Richard, Bohr Michael - Berger Werner, Kaiser Oliver - Jost Wolfgang, Günter Wilhelm, Eisenring Ansgar, Mai Winfried

Schiedsrichter:   Wilde Rüdiger

Grillmeister:   Kettern Armin