Eine gute Halbzeit reicht nicht

2. Mannschaft 3:2 TuS Mosella Schweich III

(ja) Bei angenehm warmen Spätsommertemperaturen  ging`s  für unsere Zweite am Sonntagmittag gegen die Drittvertretung der Mosella  aus Schweich. Coach Rainer hatte für heute sehr offensiv aufgestellt und schickte mit Kalli und Tobi gleich beide Stürmer aufs Feld. Nach eher verschlafenem Beginn waren es die Gäste von der Mosel die zuerst ins Spiel fanden und  nach neun gespielte Minuten zu einer ersten Schussgelegenheit kamen. In dieser Situation, wie auch fünf Minuten später als der Schweicher 5er frei vor dem Kasten auftauchte, behielt  Keeper Hettie die Übersicht und konnte parieren.  Nachdem wir diese Phase überstanden hatten, schalteten wir auf Offensive um.  Ein langer Einwurf von Mofa landete vor den Schlappen von Kalli, der den Ball mit einem satten Pfund unten im Eck zur 1:0 Führung  versenkte, es waren gerade 24 Minuten gespielt. Jetzt wurde das Spiel ansehnlicher, aus dem Spiel heraus ging jedoch weniger Torgefahr aus, als von den ruhenden Bällen.  In Minute 41 trat Hubi zum Eckball an, Rainer verlängerte per Kopf auf Kalli, der aus dem Getümmel die Pille auf´s Gehäuse zirkelte, wo das Ding vom Innenpfosten über die Linie hoppelte, 2:0! Unmittelbar vor dem Pausenklatsch, ließ Rainer noch eine Kracher los, der aber vom Schweicher Schlussmann gerade noch so  abgelenkt werden konnte.
Kurz nach dem Wiederanpfiff zog ein Stürmer der Gäste aus gut 20 Metern ab und brachte Hettie in Bedrängnis. Den folgenden Abpraller konnte Thomas im letzten Moment noch klären. Dann waren  wir wieder am Zug. Geisen konnte sich schön über außen durchsetzen und auf Kalli nach innen legen, der aber im Fallen am herauseilenden Schweicher Torwart scheiterte. Das wäre die Entscheidung gewesen, aber so ließen wir die Moselaner wieder ins Spiel kommen und es dauerte nicht lange als aus einem Gewühl nach Eckball in der 75. Minute der Anschlusstreffer fiel. Damit nicht genug, durfte ein Schweicher kaum eine Minute später wieder frei abziehen, sodass Hettie den Ball nicht unter Kontrolle bekam und ihn vor die Füße eines gegnerischen Stürmers fallen ließ – Der Ausgleich.  Das durfte doch alles nicht wahr sein.  Und  es kam noch dicker, als nach vorausgehendem Freistoß, ein Schweicher mit unfreiwilliger Unterstützung von Hettie (Kopf hoch, den nächsten hast du!)  zum 2:3  Abstauben durfte. Beinahe hätte Joshi in der 90. Minute per Freistoß noch ein Pünktchen gerettet, aber der Blaue Keeper hielt zum ersten mal glänzend und fischte das Ding noch aus dem Winkel.

Marco Dühr, Markus Rausch, Joshua Rommelfanger (C), Thomas Karos, Rainer Karos, Christian Breit (84. Florian Fischer) , Patrick Huwer, Marcel Leben,  Stefan Koltes, Pascal Engel,  Tobias Geisen (64. Michael Schuh)