Ohne Chance im Rheinlandpokal

1. Mannschaft 2:5 SV Leiwen

(tg) Am Donnerstag traf unser Team in der 1. Rheinlandpokal-Runde auf die in der Bezirksliga beheimateten Gäste vom SV Leiwen.
Von Beginn an war es eine muntere Partie mit offenem Visier: In der 3. min foulte Maikel seinen Gegenspieler an der 16er-Kante, den darauffolgenden Freistoß konnte Hummel aber sicher parieren. Im direkten Gegenzug fast die Führung für uns: Nach feiner Rotmann-Flanke konnte Matz die Kugel nicht schnell genug unter Kontrolle bringen und wurde im entscheidenden Moment noch gestört. Dann ging´s in der 6. min doch etwas zu schnell mit der Gästeführung durch Daniel Alina “daFONTS kannste ausgehen nach einem Fehlpass im Spielaufbau.

Durch dieses Tor geschockt lief in der Folgezeit nicht mehr viel zusammen. Der Höhepunkt war eine Co-Produktion von Hanschi und Hummel (“Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher!“), die zum 2-0 durch Eigentor führte. Jetzt berappelten wir uns und konnten dem Gegner des Öfteren die Stirn bieten und gut mithalten. In der 26. min hatten wir sogar die Riesenchance zur Führung durch Tobsi nach feinem Doppelpass mit Rotmann, aber der Torwart konnte parieren. In der 35. min hatte Matz noch eine etwas ungewollte Chance aus 35 m, als der Ball nach einem Pressschlag über der Latte und dem überraschten Torwart hinters Tor senkte. 2 min später hatte Rotmann eine große Chance, war aber nach dem durchgeflutschten Einwurf von Sebi zu überrascht.

Nachdem diesmal - in Vertretung für Benni - von Pisi angerührtem Pausentee gings unbeschwert weiter: Hüben wie drüben wieder einige große Chancen, aber nichts zählbares. In der 60. min konnte Daniel Alsina Tiffy ….äh Fonts das Leiwener Torekonto auf 3-0 erhöhen. Dem Alleingang auf´s Tor von Hummel ging ein Fehler von Maikel voraus. Damit nicht genug: 5 min später sah unsere Abwehr wieder nicht gut aus, und selbiger Spieler traf mit seiner Hütte Nr. 3 zum 4-0. Kurz vor Schluss ging´s dann Schlag auf Schlag: Liter konnte nach einem Freistoß mit einem Kracher auf 1-4 verkürzen, im Gegenzug stellte Leiwen den alten Abstand wieder her und markierte das 1-5. Wieder nur 2 min später tauchte Kevin Zimmer wie ein Luchs aus der Tiefe des Raumes auf und schraubte sich wie einst Horst Hrubesch mit seiner enormen Körpergröße zum Kopfball hoch und versenkte die Murmel mit dem Helm unhaltbar zum 5-2 Endstand.
Viele Tore – aber leider für uns ein falsches Ergebnis. Allerdings geht der Sieg für Leiwen auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.

Unser Hauptaugenmerk liegt in den nächsten Tagen auf der 1. Runde des Kreispokals (Sonntag, 12.08. um 14.30 Uhr gegen den SV Hermeskeil im dortigen Waldstadion).

Der Saisonauftakt findet für unser Team bereits am Samstag, dem 18.08. gegen die SG Franzenheim/Pellingen statt. Anpfiff ist um 18 Uhr auf dem Rasenplatz in Franzenheim. Über eine zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Immer weider, Männer, immer weider…

Hummel – Liter, Maikel, Haiko, Hanschi – Bora (62. Jocken), Teck (70. Kevin), Rotmann, Sebi, Tobsi – Matz