Die Berg- und Talfahrt geht weiter

1. Mannschaft 0:2 TuS Mosella Schweich II

(tg) In der 2. Englischen Woche in Folge spielten wir zu Hause gegen die Zweitvertretung aus Schweich. Da in der Vorwoche mit Konz II schon der Tabellenzweite zu Hause geschlagen wurde, rechneten wir uns gegen den aktuellen Tabellenzweiten auch einige Chancen aus, vor allen Dingen, weil das Spiel wieder zu Hause auf rotem Rasen stattfand. Die Gäste waren uns von letzter Saison noch in guter Erinnerung, weil ein Großteil des Teams nach dem letzten Spieltag mit uns den vorangegangenen Saisonabschluss gebührend gefeiert hatte. Super Party! Die Schweicher – gestärkt durch 2 Spieler der 1. Mannschaft – wollten natürlich ihre gute Ausgangsposition in der Tabelle verteidigen um dem Tabellen- und Dorfnachbarn aus Mehring auf den Fersen zu bleiben. Es waren also alle Voraussetzungen erfüllt, dass es ein spannender (und hochklassiger?) Fussballabend wird.

In der Anfangsphase zeigten die Schweicher, dass sie nicht umsonst auf dem 2. Tabellenplatz stehen, da sie das Heft in die Hand nahmen und und direkt den schnellen Weg zum Tor suchten. Ein ums andere Mal wurde Andreas Kaufmann in der Spitze gesucht. Vorgenannter hatte auch die 1. Chance des Spiels als Tilli seinen Kopf in einen langen Ball streckte und den leicht touchierte und ihm so eine Flugbahn verpasste, die genau im Laufweg des Schweicher Stürmers lag. Dieser konnte die Chance jedoch nicht nutzen und verzog aus 16 m freistehend. Kurz danach kamen wir auch zu unserer 1. Chance, aber Kevin hatte das Visier ein wenig zu hoch eingestellt und knallte das Leder Richtung Wald.

Nach einem Doppeleckball in der 20. min hatten wir eine dicke Doppelchance, aber aus dem Getümmel im gegnerischen 16er konnten wir leider kein Kapital schlagen, weil die vielbeinige Schweicher Abwehr die wilden Versuche abblocken konnte. Danach wurde es erst wieder in der 30. min interessant: Marco Schuh wurde überdribbelt und zupfte den Gegner am Trikot, worauf Schiri Jonas auf den ominösen Punkt zeigte. Die Entscheidung auf Foul geht voll und ganz in Ordnung, lediglich der Tatort war diskutabel, da die meisten das Foul außerhalb des 16ers gesehen haben. Um den Schiri in Schutz zu nehmen muss ich aber zugeben, dass es sich wirklich um cm gedreht haben muss und im Zweifel für den Stürmer entschieden werden sollte. Den Strafstoß konnte Hummel super halten, der Ball entwickelte jedoch so einen Drall, dass er nach einmaligen auftippen den Weg ins Tor fand. Kuriose Aktion!

Nach der Pause in der 53. min die Szene des Spiels: Maikel brachte einen Ball, der als Torschuss getarnt war, aber in Wahrheit als Zuspiel gedacht war, schön vor´s Tor und Kevin brauchte nur den Fuss hinzuhalten. Das tat er auch, traf aber aus kürzester Distanz nur den Pfosten. Die Riesenchance wurde von uns leider ausgelassen!

In der Folgezeit waren wir komplett von der Rolle und man hatte das Gefühl, wir würden der vergebenen Chance noch hinterher trauern. In der 70. min spazierte der Schweicher Carsten Lamprecht durch unser Mittelfeld und unsere Abwehr und konnte alleine vor Marius die Führung zum 2-0 ausbauen. Flankiert wurde er bei diesem Lauf von mindestens 5-6 Spielern unserer Mannschaft, die den Torschützen (leider) nicht stoppen konnten. Jetzt war die Birne soweit geschält, da brachte es auch nichts mehr ein, dass Trainer Heinz 15 min vor dem Ende “Brechstange“ Florian Fischer in den Sturm warf.

Es war alles in Allem nicht unser Tag, denn wir brachten bis zum Ende keinen anständigen Angriff mehr zu Stande. Im Gegensatz zu den Schweichern, die einige schöne Aktionen zum kontern nutzen konnten, diese wurden aber in Person von Sebastian Kiesch mehrfach leichtfertig vergeben. So endete ein schlechtes A-Liga-Spiel leistungsgerecht mit 2-0 für die Gäste.

Jetzt gilt es, den Fokus auf das Doppelspiel am Sonntag zu legen: 1. und 2. Mannschaft treffen auf die SG aus dem Ruwertal - für beide sehr schwere, aber an einem guten Tag auch machbare Gegner. Trotz des Mistspiels gegen Schweich würden wir uns freuen, wenn ein paar Fans den Weg ins Ruwertal finden würden, um uns gegen die Hausherren zu unterstützen. Immer weider, Männer, immer weider….

Marius Becker – Marco Schuh, Marian Hanschmann, Michael Mai – Haiko Wagner, Thomas Koltes, Christian Bohr, Marc Lauer (74. Florian Fischer), Torsten Schuh – Marco Scherf, Kevin Zimmer (56. min Alex Kläser)