Langen und der Goldene Handschuh

VG-Turnier 7:2 Alte Herren

Von  vornherein nicht besonders optimistisch im Hinblick auf eine Titelverteidigung, reisten wir zum diesjährigen Amtspokal nach Hentern. Bei bestem Schwimmbadwetter versuchten wir unser Glück mit taktischen Finessen und Ausreizung der komplizierten Turnierregeln, doch der kongeniale Schachzug, unseren Toptorjäger Langen ins Tor, statt in den Sturm zu stellen, sorgte nur kurzzeitig für Verwirrung in den Reihen der Gegner. Konnten wir im Eröffnungsspiel gegen die Gastgeber noch ein glückliches, aber gerechtes (kein Elfmeter, aber auch kein Abseits) 0:0 erreichen, hatten wir beim anschließenden 0:3 gegen hoch motivierte  Keller und beim 0:2 gegen Zerf/Greimerath nicht viel zu kammellen. Einzig unser Keeper („wenn ich nochmal ins Tor soll, will ich eine andere Abwehr…“) stemmte sich mit einem gehaltenen Elfmeter (Gruß nach Kell: Man kann einen Stürmer im Tor nicht ausgucken…) und mehreren Glanzparaden - stellenweise allein gegen drei Zerfer – gegen die Niederlagen. Wolwo bewahrte uns mit 2 Toren in letzter Minute beim abschließenden 2:2 gegen Mandern/Waldweiler vor der Totalblamage. Schwamm drüber. Aber auch einem so miesen Turnierverlauf kann man Positives abgewinnen:  Zum einen unser neuer Stern am Torwarthimmel, dem der Goldene Handschuh mangels Vorhandensein leider verwehrt wurde. Zweitens das Comeback von Haif, der genau seit dem letztjährigen Pokalsieg verletzt ausgefallen war. Und drittens, dass sich dieses Jahr (im Gegensatz zu letztem) niemand - auch bei den anderen Mannschaften nicht – ernsthaft verletzt hat. Sogar Andy, der seit dem zweiten Spiel seinen Fuß  im Wassereimer parken musste,  konnte sich später wieder - mehr oder weniger aufrecht – an der Theke halten. Ach ja, und unser lange verschollener, weißer Eto’o ließ sich auch mal wieder blicken und stellte uns unverschämterweise VOR dem letzten Spiel einen eisgekühlten Rahmen vor die Nase. Den hätten wir guten Gewissens auch direkt zwackeln können,  geschadet hätte der heute  nix. Bleibt nur, den Gastgebern aus Hentern / Lampaden für das gut organisierte Turnier (besorgt euch trotzdem mal bitte Kühlpacks o.Ä.), sowie den Schiedsrichtern und Zuschauern zu danken. Und natürlich nochmals herzliche Glückwünsche an den verdienten neuen Amtspokalsieger aus Kell (aber macht das Ding nicht wieder kaputt…). Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Lokalpresse sowie dem sicherlich ausführlichen, aber noch ausstehenden Bericht des amtierenden Titelträgers: www.svkell.de/index.php?page=archiv-alte-herren

Angenehme Sommerpause allerseits.

Arend Stefan – Jödner Michael, Joseph Edgar, Zender Marco – Breit Christian, Alten Hans-Joachim, Bohr Carsten, Jäckels Andreas, Berger Werner- Theis Christian, Jost Wolfgang – Wilhelm Günter, Mohn Thomas, Gubernator Winfried

Torschützen:   2x Jost Wolfgang

Teamchef:   Wagner Dieter