Immer das gleiche Schema

2. Mannschaft 0:1 SV Föhren II

(ja) Bei erstaunlich mildem Herbstwetter hatten wir am Sonntag die Reserve aus Föhren zu Gast, eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel. Heute sollte mal endlich wieder gepunktet werden. Weil Kalli verletzt ausfiel, wurden wir im Sturm heute von Marc unterstützt. Wir begannen in der Anfangsphase sehr ordentlich und zeigten stellenweise schönen Kombinationsfußball. Nach einer Viertelstunde hatte Marc sich schön durchgesetzt, verzog aber leicht und verfehlte das Tor. Doch wiedermal gelang es uns nicht unsere kurze Überlegenheit zu nutzen. In Minute 35. hätte es beinah geklappt, aber ein Föhrener Abwehrspieler konnte die Kugel noch gradewegs von der Torlinie kratzen.

Danach kamen auch die Gäste  ein ums andere Mal gefährlich vor unsere Kiste. Die beste Möglichkeit ergab sich kurz vor der Pause, als der Stürmer die Kugel, mutterseelenallein im 16er stehend, aus kurzer Distanz über´s Gehäuse setzte. Torlos gings dann in die Halbzeit. Der 2. Durchgang begann mit leichter Verspätung, wir vermuteten schon, dass Schiri „Ron Weasley“  :-), den nächsten Zug nach Hogwarts genommen hatte.

In einer fairen Partie mit kaum Fouls und Verwarnungen, wurden nun die Föhrener wieder etwas stärker und wir ließen uns minutenlang hintenreindrängen. In der 64. konnte Hettie einen Schuss noch im letzten Moment parieren. Gerade die Standards und hohe Bälle bereiteten Coach Sheriff oftmals Kopfzerbrechen. Aber auch wir hatten noch unsere Gelegenheiten durch mehrmals von Stevie im Zentrum eingeleitete Angriffe, so zum Beispiel als der eingewechselte Toaster aus aussichtsreicher Position die Führung vergab. Was nun folgte, kenne wir bereits aus den vergangenen Spielen und zieht sich wie ein roter Faden durch diese Saison.

Nach lange ausgeglichenem Spiel, werden wir mit zunehmendem Spielende nervöser und fangen ein Gegentor, wie auch in diesem Spiel in der 79., als der Stürmer sich durchsetzte und Hettie keine Chance ließ. Wir rappelten uns noch einmal auf und hatten kurz vor Spielschluss durch Joshi noch die Gelegenheit zum Ausgleich, doch ihm versprang der Ball und ging über die Querlatte.

Jetzt gilt es nochmal alle Kräfte zu bündeln, um nächsten Sonntag im Derby (12.30 Uhr) auf heimischer Asche die Keller en bisschen zu ärgern!

 

Marco Dühr, Andreas (Bub) Jost, Joshua Rommelfanger (C ) , Thomas Karos, Fabio Bohr, Nicolas Marx, Rainer Karos , Stefan Koltes, Tobias Geisen, Marcel Leben, Marc Lauer