9. Spieltag: Keine Punkte für die Zweite beim Kampfspiel im Fraubachtal

2. Mannschaft 1:2 SG Züsch-Neuhütten II

Am Sonntag traf unsere Zweite auf die verstärkte Reserve der SG Züsch-Neuhütten, einer unserer direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Ein „6 Punkte Spiel“ sollte es sein....

Am Sonntag traf unsere Zweite auf die verstärkte Reserve der SG Züsch-Neuhütten, einer unserer direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Ein  „6 Punkte Spiel“ sollte es sein.

Unser leicht verändertes Team (Hummel wieder im Tor, Goarden in der Abwehr, Uwe im Mittelfeld), wollte das Debakel der Vorwoche möglichst vergessen machen.

Die erste Viertelstunde gehörte jedoch den Gastgebern, die durch vereinzelte, jedoch nicht zwingende Fernschüsse Torwart Hummel prüften. In der 18. Minute dann ein Schock für unsre Mannschaft: Hubi und ein Gegenspieler stießen mit dem Kopf zusammen, sodass sich unser Käptn eine tiefe Platzwunde oberhalb der Stirn zu zog, die von Teamarzt Michael Geisen fachmännisch verarztet wurde. Für Hubi, der den Weg ins Krankenhaus antreten musste, kam Steines in die Partie, Chriggel übernahm die Kapitänsbinde.

Von diesem frühen Verlust, ließen wir uns jedoch nicht aus der Ruhe bringen und bekamen zunehmend das Spiel unter Kontrolle. Bereits in dieser Phase hätten wir durch einen Drehschuss von Geisen, der sehr glücklich von einem Züscher Abwehrspieler per Kopf auf der Linie geklärt werden konnte, in Führung gehen können. Das Spiel lebte weiterhin nicht von spielerischer Klasse, sondern von den intensiv geführten Zweikämpfen und der Spannung. Hier gilt es ein klares Foul an Fischer unmittelbar vorm 16er zu erwähnen, welches der Schiri leider nicht als solches ansah und uns somit einer günstigen Freistoß Gelegenheit beraubte. Kurz vor der Halbzeit dann die Riesenchance: Disco schickte mit einem genialen Zuckerpass Geisen auf die Reise, der nun allein auf den Züscher Schlussmann zulief und gekonnt das Leder vorbei schob. Die Mitgereisten Schillinger Zuschauer hatten bereits den Torschrei auf den Lippen, als sie erkennen mussten, dass der Ball unglücklich an den linken Pfosten sprang und von dort ins Toraus drudelte. Wieder hatten wir es verpasst frühzeitig die wichtige und in diesem Fall hoch verdiente Führung zu erzielen, weshalb es torlos in die Pause ging. Zum Unmut aller Beteiligten nahm Schiri Rassau in der Halbzeitpause  mehrere nachträgliche Passkontrollen vor, was den Anpfiff der zweiten Hälfte um satte 10 Minuten verzögerte. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zunehmend hektischer, eine weitere  gute Chance hatte Tobi Geisen mit einem schönen Linksschuss, der aber knapp übers Tor ging. Eine alte Fußballweisheit besagt, dass sich zu viele vergebene Möglichkeiten immer rächen. So kam es auch diesmal: Nach einer schönen Flanke konnten die Züscher mit einem Kopfball in der 54. Minute in Führung gehen. Nun waren wir gefordert und spielten nun deutlich offensiver, jedoch zunächst ohne aussichtsreiche Gelegenheiten. Unsere Offensivschwäche wurde durch einen Konter der Gastgeber in der 68. Minute ein zweites Mal bestraft. Wir zogen nun unsere letzten Register: Auf Anraten von Chriggel, stellte Rainer nun Hettie (für Geisen eingewechselt) ins Tor und zog Hummel in den Sturm. Endlich konnten wir ein Powerplay entwickeln und in der 79. verkürzte Hummel, von der Außenbahn kommend, mit einen tollen Schuss ins kurze Eck auf 2:1. Wir warfen nun alles nach vorne, blieben aber letztlich ohne wirkliche Durchschlagskraft, da die Züscher nun mit Mann und Maus am 16er verteidigten. Zu allem Ärger holte sich Fischer kurz nach Abpfiff durch eine zwar harmlose, jedoch völlig unnötige Diskussion mit dem Schiedsrichter die Rote Karte ab und wird wohl die nächsten 2-3 Spiele pausieren müssen.

An dieser Stelle gehen noch die besten Genesungswünsche an Hubi (Platzwunde) und an Uwe, der vom Ball am Kopf getroffen wurde und daraufhin kurzfristig die Orientierung verloren hatte.

So schmerzlich die Niederlage auch sein mag, haben wir jedoch immer noch Anschluss an die Mannschaften im Tabellenmittelfeld.

Männer, immer weider, immer weider!

Marius Becker, Joshua Rommelfanger, Christian Mai, Matthias Lichtmeß, Andreas Jost, Christian Schuh, Patrick Huwer (20. Daniel Steines), Christian Breit (63. Simon Priwitzer), Uwe Himmelsbach, Florian Fischer, Tobias Geisen (74. Marco Dühr)