7. Spieltag: Erneute Aufholjagd in Kasel

2. Mannschaft 2:2 SG Ruwertal Kasel

(tk) Es war Wiedergutmachung angesagt bei der Reserve des TuS. Nach dem Spiel gegen Longuich-Kirsch wollten wir das Spiel wieder von vornherein in die Hand nehmen und uns mit 3 Punkten Luft nach unten verschaffen. Nun, es lief nicht ganz wie geplant.

Mit Beginn des Spiels stellte sich heraus, dass wir unsere Startprobleme noch nicht unter Kontrolle hatten. Wir ließen dem Gegner insbesondere im Mittelfeld viel Platz und hatten somit auch in der Abwehr, wie sich beim 1:0 herausstellte, als die aus der AH rekrutierte "Katze" Fischbach chancenlos zusehen musste, wie eine eigentlich ungefährliche Halbflanke vom Gegner, der sich aus seiner Bewachung lösen konnte, ins Tor gedrückt wurde.

Somit liefen wir wieder hinterher, konnten offensiv keine Akzente setzen und mussten schließlich auch das 2:0 kassieren. Doch in dem Wissen, einen solchen Spielstand drehen zu können, versuchten wir weiterhin, unsere alte Stärke zu finden und Druck nach vorne zu entwickeln. Nach kleineren Änderungen in der Aufstellung zur Halbzeit gelang es uns schließlich, in den Strafraum des Gegners vorzudrängen. Hierbei blieben wir zwar aus dem Spiel heraus für den Torweart relativ ungefährlich, aber weil sich die Abwehr des Gegners scheinbar nicht anders behelfen konnte, bescherte Sie uns 2 Strafstöße, die Joschua "Jocken" Rommelfanger gewohnt souverän verwandelte.

Somit gelang es uns schließlich doch noch, einen Punkt einzufahren und damit die SG Ruwertal in der Tabelle hinter uns zu halten. Das wir dazu in der Lage sind, können wir bereits am Dienstag auf heimischer Brasche beweisen. Dann geht es im Pokal gegen den C-Ligisten FSV Trier-Kürenz. Eine zu bewältigende Aufgabe.

Männer, immer weider, immer weider!