6. Spieltag: Unrühmliche Niederlage für die 2. Mannschaft

2. Mannschaft 3:4 SG Longuich-Kirsch

(tk) Nach optimistischem Start in die Saison war die Punktausbeute in den letzten Spielen deutlich zurückgegangen, obwohl in einem packenden Match gegen den SV Bekond ein Punkt gerettet werden konnte. Gegen die SG Longuich-Kirsch sollte an bisherige Leistungen angeknüpft werden...

Dass dies nicht gelingen würde, war den Zuschauern, die sich kein schönes Spiel ansehen durften, sehr schnell klar. Während der Gegner zügig ins Spiel kam und den Ball laufen lies, war mit der TuS II kein Blumentopf zu gewinnen. Frühe Ballverluste im Mittelfeld und große Unsicherheit in der Abwehr prägten die komplette erste Halbzeit.

Infolgedessen stellte das 0:1 durch die SG in der 19. Spielminute eine klare Konsequenz der derzeitigen Spielsituation dar, auch in seiner Entstehungsweise. Der Stürmer der Gäste konnte beinahe ungestört durch die Mitte unserer Abwehrreihen marschieren und den Ball in die Maschen setzen. Wohl noch paralysiert von diesem Treffer erlebte Libero "Jocken" einen kompletten Blackout, als er sich 2 Minuten später vom Stürmer der Gegner den Ball vom Fuß wegschnippen ließ, worauf das 0:2 bittere Konsequenz war.

Durch diesen Zwischenfall vollends geschockt schaffte es unsere Mannschaft es auch bis zur Halbzeit nicht, sich besser ins Spiel einzufinden und musste kurz vor der Halbzeit (44.) noch das 0:3 hinnehmen, ermöglicht durch den nachlässigen Abwehreinsatz von Thomas Karos.

Nach der verdienten Standpauke in der Kabine und gleich drei Wechseln (Geisen für den bereits dunkelgelb belasteten Fischer, Matthias Lichtmeß für Simon Priwitzer und Fabio Bohr für Johannes Adams) war die Mannschaft motiviert, das Desaster der 1. Halbzeit wettzumachen. Das 0:4 in der 51. Minute war da wenig zuträglich.

Dennoch versuchte man, die Kontrolle über das Spiel zurückzugewinnen und wurde in der 56. Minute mit einem Elfmeter belohnt, der durch Joschua Rommelfanger zum 4:1 verwertet wurde. Die SG schien sich zusehends auf ihrer komfortablen Führung auszuruhen, was Daniel Steines in der 67. Minute abstrafte. Nach schönem Steilanspiel konnte er sich mit einem schnellen Tribbel den letzten Verteidiger hinter sich lassen und die Kugel am Torwart vorbei ins Netz hämmern.

Das Spiel, bereits früh durch aggressive Spielweise und zweifelhafte Fouls geprägt, entwickelte sich zusehends zum Kampfspiel, zumal sich der Gegner offensichtlich von unserer destruktiven Spielweise anstecken lies. In dieser geladenen Stimmung gelang es Joschua Rommelfanger, den Anschlusstreffer zum 3:4 zu setzen. Nun die Möglichkeit fühlend, der zerfahrenen Partie womöglich noch einen Punkt abgewinnen zu können, sollte alles versucht werden, auch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Jedoch folgte bald darauf der umstrittene Platzverweis (gelb-rot) von Alexander Kläser, und Tobias Geisen konnte offensiv zwar einige Akzente setzen und das Offensivspiel etwas beleben, ein Treffer blieb ihm aber vergönnt und somit blieb es beim 3:4.

Am kommenden Sonntag gehts jetzt zum Doppelmatch nach Kasel, ein 6-Punkte-Spiel, bei dem es uns hoffentlich wieder gelingt, unsere Stärken zu zeigen und zusammen mit der 1. Mannschaft Punkte mit nach Hause zu bringen.

Marius Becker - Thomas Karos, Joschua Rommelfanger, Christian Mai - Simon Priwitzer (45. Matthias Lichtmeß), Andreas Bub Jost - Florian Fischer (45. Tobias Geisen), Daniel Steines, Christian Schuh, Johannes Adams (45. Fabio Bohr) - Alexander Kläser