21. Spieltag: Starke Leistung - Keine Punkte !

2. Mannschaft 1:2 SV Föhren

(ja.) Bei mildem Abendwetter traten wir am Samstag beim Tabellenführer in Föhren an. Es ging dabei neben dem Abstiegskampf  auch um eine kleine Revanche des Hinspiels, das aus unserer Sicht in einem 1:8 Heimdebakel geendet hatte.

Unser Team, das von keinem geringeren als 1. Mannschaftskapitän Maikel verstärkt wurde, präsentierte sich von Beginn an aggressiv und zielstrebig. Bereits nach 2 min rasselten Rainer und ein Gegenspieler mit den Köpfen zusammen und mussten kurz draußen  behandelt werden. Der große Platzierungsunterschied der Teams in der Tabelle war anfangs  kaum zu erkennen. Nach 12min hatte Maikel auch prompt mit einem Weitschuss die erste Chance, sein Schuss strich allerdings knapp über das Tor. Die Hausherren, nun wachgerüttelt, erspielten sich ebenfalls Möglichkeiten. In der 21. Minute verlor Hummel den Ball nach einem Ausflug aus dem 16er. Zu unserem Glück konnte Fischer den darauffolgenden Fernschuss noch in letzter Sekunde von der Linie kratzen. Diese Rettungstat leitete einen schönen Gegenangriff ein, den Ändy mit einer guten Flanke, welche leider keinen Abnehmer fand, abschloss. Es ging nun "ruff un e runner"  . In der 29. verfehlte Föhrens 10er das Tor nur knapp. In der 33. setzte sich Ändy gut im Strafraum durch, verpasste es allerdings auf den freistehenden Kalli querzulegen. Kaum besser machte es leider Marco „Hetti“ Dühr 5min später, als er das Leder aus ungefähr 10 Metern und freier Schussbahn mitten in  den Föhrener Abendhimmel drosch. Pünktlich wurden dann die Seiten gewechselt. Zu unserer Verwunderung spielte jetzt nur noch eine Mannschaft – Wir. Immer wieder flache, schnelle Passstafetten schnürten die Hausherren in die eigene Hälfte ein. Als auch die Föhrener in der 55min mal wieder einen Angriff wagten, zeigte sich endlich unsere Konterstärke. Hummel gelang ein genialer Abschlag „ a la Roman Weidenfeller“ der von Kalli der den Turbo gezündet hatte, mitte der gegnerischen Hälfte angenommen werden konnte. Er ließ noch einen Verteidiger aussteigen und wuchtete die Kugel dann unhaltbar ins lange Eck. Der krasse Außenseiter führte. Natürlich wollte sich ein Tabellenführer das nicht so einfach gefallen lassen, so wurde die Partie, die bereits immer wieder von kleinen Nicklichkeiten begleitet war, noch brisanter. Gelbe Karten waren jetzt auf beiden Seiten die Regel. Kaum nach dem Ausgleich ergab sich dann die ultimative Gelegenheit das Ding einzutüten, Kalli wurde abermals auf die Reise geschickt, verstolperte allerdings unglücklich den Ball im gegnerischen 16er. Das wär’s gewesen, denn jetzt starteten die Föhrener ihre Schlussoffensive und bestimmten nun das Tempo. Durch einige rüde Fouls ergaben sich immer wieder gefährliche Freistoßmöglichkeiten für die Heimmannschaft. Nach einer Ecke, es war bereits die 80. Min, verfielen wir in eine plötzliche Schockstarre und kassierten aus dem Getümmel heraus den Ausgleich. Doch damit nicht genug, direkt nach dem Anstoß geriet der Ball wieder vor unseren Kasten. Ein satter Schuss ins obere Eck und die Punkte waren weg! Da half auch ein letztes Aufbäumen in Form eines Örtchen Weitschusses nicht mehr.

Fazit:

Ein über weite Strecken vom Kampf beherrschtes und ziemlich ausgeglichenes Spiel wurde innerhalb von 2 Minuten aus der Hand gegeben. Mindestens ein Pünktchen wäre hier locker drin gewesen.

Alle Konzentration muss nun auf den kommenden Abstiegskracher am Hexenabend gegen die SG Züsch-Neuhütten II gerichtet werden.  

Marius Becker, Michael Bohr, Rainer Karos ,  Joshua Rommelfanger, Michael Mai, Patrick Huwer (87. Matthias Lichtmeß), Marco Dühr (78. Simon Priwitzer), Fabio Bohr, Ändy Jost (69. Christoph Orth), Florian Fischer,  Pascal Engel