11. Spieltag: Verdienter Punkt nach starker Aufholjagd

2. Mannschaft 3:3 SV Leiwen-Köwerich II

(ja) SV Leiwen-Köwerich II, so hieß der Gegner der Zweiten beim Auswärtsspiel am Samstagabend unter Flutlicht. Nach drei Pleiten in Folge galt es heute mit den beiden Rückkehrern Hubi und Alex in der Startelf gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe mal wieder etwas Zählbares mitzunehmen. Zunächst sah es allerdings aus, als würden wir diesen Vorsatz nicht umsetzen können.

Der Beginn des Spiels knüpfte nahtlos an die schwachen Anfangsphasen der vergangenen Partien an. Nachdem unsere erste Chance, eine Hereingabe von Alex, die Wubbel knapp verpasste, vergeben wurde, ließen wir uns immer mehr Hinten einschnüren. Unser in dieser Phase desolates Abwehrverhalten wurde in der 12. Minute nach Eckball prompt bestraft, als Leiwens 11er zum 1:0 für die Hausherren einnetzen konnte. Dieses frühe Gegentor hätte für uns eigentlich ein Weckruf sein sollen - das Gegenteil war der Fall. Die erhoffte Reaktion blieb aus, stattdessen fingen wir gerade einmal 7 Minuten später erneut durch einen Standard das 2:0. Torwart Hummel war dabei der Ball unglücklich durch die Arme geglitten.

Unsere Mitgereisten Zuschauer und Fans ahnten bereits schlimmeres und mussten tatenlos mit ansehen, wie wir in der 25. Minute auch noch das Dritte Ei, ein für Hummel schwer zu ereichender Schuss aus Strafraumhöhe, kassierten. Wir wirkten wie Gelähmt und taten unser bestes dafür dieses Ergebnis wenigstens in die Pause zu retten, denn unsere zaghaften Offensiv Bemühungen brachten letztendlich kaum Torgefahr. Wir sehnten den Halbzeitpfiff herbei.

Mit diesem niederschmetternden Zwischenstand ging es in die Pause.

Uns allen war klar, dass jetzt etwas Gravierendes passieren musste, wenn wir uns hier nicht bis auf die Knochen blamieren wollten.

Rainer reagierte und brachte nun Edeljoker Örtchen ins Spiel. Unsere Mannschaft wirkte plötzlich wie Ausgewechselt, endlich konnten wir das in der ersten Hälfte so schmerzlich vermisste Powerplay entwickeln.  Dabei profitierten wir allerdings anfangs vom Fehler eines Leiwener Abwehrspielers. Örtchen schaltete in dieser Situation gedankenschnell, sodass er ihm den Ball abluchste und frei vor dem Kasten das so wichtige  3:1 (54.) markieren konnte.

Nun hatten wir reichlich Oberwasser und kamen zu einigen Chancen. Alex konnte sich an der Grundlinie gut durchsetzen und auf Örtchen ablegen, der den Ball leider an den Pfosten semmelte. Trotzdem hätte bereits eine Minute später der Anschluss fallen können, wenn der Schiedsrichter nach einem schönen Pass in die Tiefe Alex nicht im Abseits gesehen hätte.

Die nächste Möglichkeit bot sich allerdings in der 75. durch einen Freistoß nahe des 16ers. Eine klare Angelegenheit für Joshi, der hier einmal mehr seine geniale Schusstechnik unter Beweis stellte, indem er das Leder platziert in den rechten Winkel des Tores streichelte. 3:2 hieß es nun. Jetzt war Musik drin und wir spürten, dass hier noch einiges möglich war. Kaum später wurde Alex im Strafraum von den Beinen geholt, jedoch verweigerte der Unparteiische zu unserem  Unverständnis den fälligen Elfmeter.

Die ersehnte Erlösung kam fünf Minuten vor Schluss: Daniel konnte sich von außen gegen den quirligen 7er durchsetzen und gekonnt zum viel umjubelten 3:3 Ausgleich ins Lange Eck einschieben. Wir gingen nun noch einmal volles Risiko und hatten Glück, dass Hummel kurz vor Schluss noch einen gefährlichen Konter der Leiwener vereiteln und somit den gefühlten Sieg retten konnte.

In dieser Zweite Hälfte hatten wir tolle Moral gezeigt und erkennen lassen welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Gelingt es uns nun noch die Anfangsphasen zu überstehen, brauchen wir uns vor den kommenden Aufgaben nicht zu verstecken!

Männer, immer weider, immer weider!

Marius Becker, Joshua Rommelfanger, Christian Mai, Thomas Karos, Patrick Huwer Christian Breit, Fabio Bohr (62. Simon Priwitzer), Daniel Steines (85., Marco Dühr),  (74. Christoph Orth), Daniel Grundhöfer, Tobias Geisen , (46. Christoph Orth), Alexander Kläser  

 

Den restlichen Teil des Abends ließen wir alle Zusammen noch gemeinsam mit der Ersten bei Spear- Rips in Tiffys Taverne ausklingen  :-).