Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

SG Hochwald 2:0 1. Mannschaft

Am 21. Spieltag der Saison griffen wir nach dem letzen Strohhalm um doch noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden. Dafür muss aber  gegen den Tabellen-Zwoten und Nachbar aus der VG ein Sieg her.
Verzichten mussten wir dabei auf Timo, der nach Krankenschein in der Woche noch nicht richtig fit war. 

Doch auch so entwickelte sich bei sonnigen Frühlingstemperaturen ein ansehnlicher Kick auf den Henterner Geläuf. Defensiv standen wir gut und nur einige wenige unnötig Ballverluste sorgten für Unruhe in unserer Hinterreihe. Nach vorne setzen wir von Beginn an gute und schnelle Konter und hatten bereits nach wenigen Sekunden die erste Gelegenheit. 

Im Verlauf der 1. Hälfte kamen so zahlreiche gute Gelegenheiten zum Einnetzen zustande, es fehlte allerdings an letzen Konsequenz die Dinger rein zu machen. 

In der Pause gaben wir dann das Spiel aus der Hand, nach defensivem Beginn schafften wir keine Entlastung mehr und spielten die Bälle unsauber raus. 

So kassierten wir kurz nach Wiederanpfiff den fälligen Gegentreffer. Aus 18 Meter springt der Ball unglücklich auf und lässt Hummel keine Chance. 

Danach waren wir von der Rolle und man hatte den Eindruck uns ging die Puste aus. Lediglich Hummel zeigte mit mehreren Glanzparaden Bestform an diesem Tag. Auch wenn weitere Chancen da waren, waren wir wieder einmal im Top-Spiel zu ängstlich und präsentierten uns fahrig vor dem Tor. Und wenn du die Dinger nicht macht, kannst du auch kein Spiel gewinnen! In einem der vielen Konter schloss die SG noch einen weiteren Spielzug, nach fragwürdiger Entstehung, ab und erhöhte den Spielstand auf 2:0.

Wir waren an diesem Tag nicht mehr in der Lage das Spiel zu drehen und mussten uns letzten Endes mit einem 2:0 geschlagen geben. Sowohl Derby und auch Meisterschaft sind mit diesem Ergebnis wohl erledigt. 

Wir geben dennoch die letzen 5 Spiele Gas und wollen das Beste aus den Spielen machen. 

Nächste Woche geht es dann gegen Nittel.
Dann wird wieder auf dem Rasen gekickt. Anstoss wie gewohnt am Sonntag um 14:30.

Bis dahin, 

immer weider, immer weider…