3 Punkte gegen den Frost!

1. Mannschaft 3:0 SV Krettnach

Heinz war wieder zu Gast in Schillingen, unser Team  allerdings wollte am zweiten Rückrunden-Spiel gegen Krettnach keine frühzeitigen Weihnachtsgeschenke verteilen. Nach starken Regenfällen und dem vorangegangenen Spiel unserer Zwoten war die geliebte Rote Erde nicht in bester Verfassung und das merkte man dem Spiel auch an. Wenig Kombination und viele Fehler auf beiden Seiten prägte die Partie. Nach Unordnung in der Krettnacher Hintermannschaft probiert Becker mit einer Bogenlampe den Keeper zu überwinden und war erfolgreich. Auch wenn der Torwart hier nicht gut aussah, in der nächsten Aktion verhindert er überraschend stark das 2:0. So blieb das Spiel offen und wir begnügten uns mit dem 1:0. Auch wenn die Gäste nur wenig Gefahr ausstrahlten, die Kugel kann immer mal reingehen. Und kurz vor der Pause hauten sie dann auch aus 30 Meter einen raus, den Hummel sensationell parierte… die Folgen des Aufpralls spürte er aber immer noch am späten Montag Abend. 

So ging es mit einer knappen Führung in die Kabine und nachdem wir aufgetaut waren, kam auch etwas mehr Schwung in die Bude. Zählbares gab´s aber zunächst nicht aus dem Spiel sondern nach einem Eckball. Auch wenn Chuck der Vorbereiter war, nickte diesmal Becker die Kugel ins Tor und sorgte für die Vorentscheidung. 

15 Minuten vor Schluss behauptet Mätthy noch mal den Ball im 16er und legt auf Chuck auf. Über Umwege landet der Ball im langen Eck und bildete gleichzeitig den Endstand. 

Im Prinzip hätte die Partie auch jetzt schon abgepfiffen werden können, denn in der Schlussphase passierte beinahe nichts mehr. So beendeten wir das Wiedersehen mit Heinz mit einem mehr oder weniger ungefährdeten 3:0 Heimsieg. 

Jetzt stehen noch zwei Spiele vor der Winterpause an und wir wollen das Beste daraus machen. Wir spielen bereits am Samstag um 18:00 in Godendorf gegen die SG Ralingen. Das Spiel ist gleichzeitig ein Pokalspiel, wir freuen uns aufgrund dessen auch doppelt über eure Unterstützung gegen einer der Aufstiegskandidaten der A-Klasse.

Bis dahin, 

immer weider, immer weider!!!