Der 11-Buden-Scatman!

1. Mannschaft 6:1 SG Trier-Zewen

Ehe man sich versieht stand schon der 10. Spieltag vor der Tür und wir wollten nach schwierigen & turbulenten Wochen gegen starke Gegner nun endlich mit einem Dreier zurück in die Erfolgsspur. Tabellarisch standen die Gäste aus Zewen vor uns, wir wollten in Bestbesetzung und starker Bank aber zeigen, dass wir das bessere Team sind. Anders als zuvor gewährte uns Coach Gerd den Gegner früh zu stören und wir gaben für die Freiheiten Vollgas. Zu Beginn war es spielerisch noch leicht zerfahren und Zewen kam ebenfalls zu vereinzelten Chancen. Nach 20 Minuten aber hatten wir die Partie im Griff und zahlreiche Hochkaräter folgten. Leider wurden die erste Versuche nicht mit einem Tor belohnt aber nach Flanke von Chuck behauptet Tobsi in der Mitte den Ball und legt auf Mätthy ab. Der ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und netzte flach ins lange Eck ein. Im ersten Abschnitt änderte sich am Spielgeschehen nichts mehr und es ging verdient mit 1:0 in die Pause. Im zweiten Abschnitt sollte dann der Knoten endlich platzen und wir gaben weiter Gas. Nach gut 5 Minuten markierte Chuck den zweiten Treffer im Spiel und Tobsi konnte wiederum 5 Minuten später einen Blitz-Doppelschlag erzielen. In 6 Minuten haben wir so das Spiel für uns entschieden, machten aber immer weiter. Der eingewechselte Jonas konnte 15 Minuten vor Schluss mit einem trockenen Abschluss das 5:0 markieren. Und nach einem Volley unter die Latte setze erneut Tobsi den Schlusspunkt unserer Offensiv-Aktionen. In der Nachspielzeit erzielten die SG noch den Ehrentreffer nach einem Eckball. So endete das lezte Spiel auf grünem Geläuf im Jahr 2015 mit einem hochverdienten 6:1 für den TuS. Mit dem 5:5 der Zweiten war den Zuschauer mit 11 TuS-Buden am Wochenende also einiges geboten. Die nächsten Spiele in Schillingen werden aber dann auf der roten Erde ausgetragen! Zunächst geht es aber am Sonntag gegen die Reserve aus Konz. Anstoß ist dann schon um 12:30 auf dem Konzer Kunstrasen.
Wir freuen uns auf das Spiel und euer Kommen.

 

Bis dahin, 

immer weider, immer weider!!!