Nackenschlag in Nittel

SG Nittel 2:0 1. Mannschaft

Das vorletzte Auswärtsspiel stand an und wir müssen nach Nittel reisen. Schon im Hinspiel sah man die große Qualität von Nittel, die in der Vorrunde das einzigste Team war, dass wir  auf heimischen Platz nicht besiegen konnten. Wir veränderten ein wenig, da Tobsi verletzungsbedingt nur auf der Bank Platz nahm. Mätthy rückte auf die 10 und Beppo übernahm das Sturmzentrum. Rechts außen agierte Haiko und neben Totti spielte Chuck auf der Doppel-Sechs.
Wir begannen sehr nervös und Nittel versuchte mit langen Bällen die Defensive zu knacken, bis auf 1-2 Wacker passierte aber sehr wenig. Wir brauchten gut 20 Minuten um Akzente nach vorne zu setzten, hatten dann aber die gefährlicheren Szenen. Nachdem Mats noch die ersten zarten Versuche vergeblich abfeuerte, machte Beppo es besser. Nach toller Kombination tankt er sich durch und schiebt ein, doch der Unparteiische meinte Abseits gesehen zu haben. Wir kontrollierten die Partie, standen defensiv sicher und erspielten weitere gute Gelegenheiten, unmittelbar vor Pause, hatten wir dann noch die größte Chance zur Führung aber der letzet Pass fand keinen Abnehmer. Mit 0:0 ging´s in die Pause. Wir wollten weiter ansetzen, wo wir aufgehört haben und waren auch wach in der Anfangsphase. Aber nach einem fragwürdigen Freistoß, kam es in der Hintermannschaft zu Abstimmungsproblemen. Der Stürmer der SG profitiert und köpft aus kurzer Distanz zum 1:0. Eigentlich war genug Zeit um das Spiel zu drehen aber wir haben komplett den Kopf verloren. Die drohende Niederlage vor den Augen ließ uns komplett die Ordnung verlieren und Nittel hatte das Spiel, was wir so gerne gehabt hätten. Leichtfertige Ballverluste und schnelle Kontern der SG bescherte uns das 2:0. Dennoch waren Chancen da, aber auch hier agierten wir zu hektisch und ungenau. Spätestens mit dem Platzverweis von Totti hätte die Heimmannschaft den Sack endgültig zu machen müssen, schaffte es aber nicht ein weiteres Mal Hummel zu überwinden. Zum Ende hin wurden es dann einfach schlecht von uns. Müde und ideenlos schleppten wir uns den Abpfiff entgegen und mussten der bitteren Realität ins Auge sehen. 

Die ganze Saison wurde auf das Top-Spiel gegen Föhren hingefiebert. Nach dieser außergewöhnlichen Saison hätten wir es einfach verdient gehabt uns im direkten Duell gegen den Liga-Primus zu messen. Mit nun 4 Punkten Rückstand verliert das Spiel einfach die erhoffte Brisanz und Gewichtung. 

Wir wollen den Fans, die in dieser Saison einen außergewöhnlichen Support geliefert haben, aber noch einmal ein gutes Spiel liefern und nächste Woche nochmal alles geben. Wir hoffen dass ihr weiterhin an unserer Seite steht und wir gemeinsam noch viel Spaß am Fußball haben werden.

Wir sehen uns am Sonntag 14:30 auf dem Schillinger Sportgelände.

Bis dahin,
immer weider,

immer wieder.!!!!