Es gibt immer ein erstes Mal!

SG Welschbillig 1:0 1. Mannschaft

Die Vorbereitung ist endlich vorbei und zu Beginn mussten wir nach Kordel reisen. Bei tiefem Boden und kaltem Frühlingswetter trafen wir auf eine hochmotivierte Manschaft.

Wir agierten im bekannten Muster 4-2-3-1. Dabei bekam Börni eine schöpferische Pause und Pap übernahm die Links-Verteidiger-Position.

So viel zum Bekannten, unbekannt blieb bis heute wieso wir so zäh und uninspiriert Fußball gespielt haben. Wobei sich im Laufe der Woche auch herauskristallisierte: Mit Fußball hatte das nicht viel zu tun! 

Auch wenn zu Beginn gleich 2 Chancen zum Treffer herausgespielt worden sind, stelle sich in der Folgezeit eine Ideenlosigkeit ein, die der Gegner zu Nutzen wusste. Denn der erste ernstzunehmende Angriff der Gäste durfte Hummel gleich aus dem Netz holen. Zum ersten Mal überhaupt in der Saison gerieten wir in Rückstand und unsere defensive Grundhaltung funktioniert eben nicht mehr wenn der Gegner von nun kein Interesse mehr am Ballbesitz hat. Unser Aufbau-Spiel war schlicht mangelhaft: Viel Langholz, wenig Bewegung....

 

Die wenigen aber dennoch klaren Torchancen wurden fahrlässig vergeben.

Und so ging es nicht unverdient in die Pause mit einem 0:1 Rückstand.

Zum Kampf, den vor allem die Heimmanschaft führte, kam von uns mit zunehmender Dauer auch noch Krampf hinzu. Keine Struktur  mehr, nur noch der planlose Versuch irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Vergebens...

An diesem Tag war der Wille nicht abzusteigen, größer als unser Wille aufzusteigen. Das man mit dieser Leistung nicht aufsteigt wissen wir aber wir sind und bleiben auch nur Amateure in der A-Klasse und keine abgeklärten Maschinen, die durch die Liga spazieren und die Gegner wegputzen. Und genau deswegen passiert auch mal so ein Spiel wie gegen Welschbillig. Wichtig ist nur die richtigen Schlüsse aus der Begegnung zu ziehen, aufzustehen und weiter für unseren Traum zu kämpfen. Das Schöne im Fußball ist, man hat jede Woche die Chance seine Leistung wieder zu korrigieren und wenn jeder wieder an sich arbeitet und wir als Kollektiv auftreten werden wir wieder ein anderes Gesicht zeigen. Helft uns dabei! Wir brauchen euch genauso wie ihr den Fußball braucht...auch wenn wir es euch nicht immer einfach machen.

Heute ziehen wir ins Duell gegen die Reserve aus Schweich. Gespielt wird um 18:00 Uhr unter der Brücke in Schweich.

 

Bis dahin,

immer weider

immer weider!!