Härtetest Tawern!

1. Mannschaft 5:1 SV Tawern

Das letzte Heimspiel der Hinrunde stand an und zu Gast waren die ungeliebten Gäste aus Tawern. Seit vielen Jahren sind die Spiele gegen den 6. der A-Klasse eine Wundertüte: Obwohl sie spielerisch nicht immer überlegen waren gingen am Ende der Duelle beinahe immer die Tawerner als Sieger vom Platz.  Warnung genug um sich beim diesjährigen Heimspiel keine Nachlässigkeit zu erlauben.

 

In gewohnter Formation und mit gleichem Personal hatten wir die ersten Minuten leichte Schwierigkeiten unsere Grundordnung zu finden. Zudem kämpfte der ein oder andere auch mit dem schmierigen Geläuf.

Dennoch fanden wir kontinuierlich besser in die Partie und fingen die Bälle oft schon früh ab. Nachdem Marco die Kugel am Mittelkreis abfangen konnte, ging es schnell, die löchrige Abwehr wurde überspielt und am Ende hatte Becker freie Bahn und schloss überlegt zum 1:0 ab.

Wir fingen ja in dieser Saison sehr selten ein Gegentor aber wenn dann unmittelbar nach eigenem Treffer. So auch dieses Mal, keine 5 Minuten nach der verdienten Führung herrschte Unordnung in der Hintermannschaft und nach mehrmaligen Scheitern beim Versuch den Ball zu klären fand der Stürmer einen Weg die Kugel ins Tor zu schieben. 

Von diesem Treffer ließen wir uns zunächst beirren aber es dauerte nicht lange bis wir weitere Chancen produzieren konnten. Aus aussichtsreicher Position scheiterten Marco und Tobsi und auch das Schiri-Gespann verweigerte uns einen weiteren Treffer ehe Tobsi dann das lang ersehnte 2:1 erzielte.

Von Totti auf die Reise geschickt, entschloss sich Tobsi erst sehr spät diesem auch nachzugehen aber mit enormen Geschwindigkeitsvorteilen marschiere er alleine auf den Keeper und machte sein Tor.

Zur Halbzeit hätte es längst viel höher stehen müssen, so aber ging es mit einer knappen 2:1 Führung zur Pause.

Im zweiten Abschnitt, das gleiche Bild. Wir erspielten uns Vorteile und Chancen, das dritte Tor jedoch fiel nach einem Standard. Bora bringt die Kugel gefährlich vors Gehäuse. Haiko´s Versuch wurde noch geblockt aber der 2. Ball von Tobsi aufgenommen, landete im Knick des Tores zum beruhigenden 3:1. Nun war natürlich auch mehr Platz, da die Gäste stets bemüht waren eine Antwort zu finden. Allerdings war es Mätthy vorbehalten auf diese Versuche seine Antwort zu geben. Nach langem Ball schnappte er sich die Kugel und hatte ohne Bedrängnis keine Mühe zum 4:1 einzuschieben. Danach ließen wir es gemütlich ausklingen waren auf Defensiv-Arbeit bedacht. Aber Tobsi kann mann immer mal auf die Reise schicken und beim 5:1 nahm er einen langen Ball schön mit und war schneller als die Verteidigung der Gäste. Auch der Keeper konnte am platzierten Schuss der Nummer 10 nichts mehr ändern. Mit einem schönen Schlusspunkt sicherten wir uns die nächsten drei Punkte in der Meisterschaft.

Jetzt freuen wir uns auf das nächste Duell gegen die starken Morscheider, welches gleichzetig das letzte Hinrundenspiel ist.

Anpfiff ist jedoch am Samstag um 18:30!!

bis dahin,

immer weider,immer weider!!