Zum dritten Mal Tawern

SV Tawern 2:1 1. Mannschaft

Nachdem wir erst vor Kurzem gegen die Mannschaft aus Tawern im Pokal rausgeflogen sind, wollten wir natürlich am Sonntag Nachmittag Revanche üben.

In der Defensive war nach dem Ausfall von Maikel, Pap, Nici &Thome Kreativität gefragt.

Hier agierten Mofa, Bora, Hanschi und Liter.

Erneut spielten wir mit 3 Sechsern.

Haiko,Joshi und Chucki übernahmen die Aufgabe.

An der Front standen schließlich Mätthy, Timo und Tobi.

Das erste Ziel des Spiel war es nicht mit dem ersten Torschuss in Rückstand zu geraten. Und siehe da, nach zahlreichen Fehlversuchen in den vorherigen Spielen landete der erste Schuss sicher in den Armen von Popher.

Und auch im Folgenden war defensiv viel richtig gemacht worden, doch der letze Schlag nach vorne, fehlte noch. Erst nach knapp einer halben Stunde wurden die Angriffe besser ausgespielt und wir kamen durch Haiko & Mofa zu guten Gelegenheiten, die noch unvollendet blieben.

Dennoch bestimmten wir das Spiel.

Vor der Pause kam aber nichts Zählbares heraus.

Nach der Pause wollten wir dran bleiben und weiter gut sortiert agieren.

Und es dauerte nicht lange ehe der gute Angriff über Tobi schließlich bei Mätthy landete.

Unser Weinabron ging mit viel Tempo in den 16er und schloss mit der Pike eiskalt zum 1:0.

In der Folgezeit waren wir dominant, Tawern ging in die Offensive und wir hatten Platz zum Kontern.

Die Chancen waren da und nach knapp einer Stunde konnte Tobsi nur per Foul gestoppt werden.

Der fällige Strafstoß, ein Fall für den Weinbaron, wurde gehalten und das Spiel blieb eng. Kurz danach agierten die Tawerner mit langen Bällen, dabei kreuzten sich die Wegen vom Stürmer und Hanschi und es ertönte ein Pfiff. Nach kurzer Verwunderung zeigte der Schiri auf den Punkt und gab zur Überraschung aller Elfmeter. Dieser wurde dann auch zum Ausgleich verwandelt. Es wurde hektisch und wir blieben nicht ohne Chancen. Aus abseitsverdächtiger Position erzielten wir in wenigen Minuten 2 Tore. Keines wurde gegeben, obwohl der Schiri beim zweiten Abseitstreffer mit dem Rücken zum Passempfänger stand.

Kurz darauf kamen dann die Heimmanschaft nach Ecke zum Konter. Nach einem Doppelpass war der Stürmer der SV auf dem Weg zum Tor.

Marco verpasste es dabei den kreuzenden Stürmer zu ziehen oder zu foulen. Als dieser dann enteilte, knallte er den Ball ins Tawerner Glück. Aber auch nach diesem Schreck blieben wir dran. Der inzwischen eingewechselte Max verwertete die Flanke nur an die Latte. Und auch als Tobi das fast freistehende Tor nicht traf und stattdessen Max abschoss, entschied auch hier der Schiri auf Abseits als der Ball ins Tor rollte.

Ein unberechtigter Elfer und drei Abseitstore und dennoch waren Chancen da das Spiel zu drehen.

Am Ende war es nach einer couragierten Leistung eine höchst unglückliche Niederlage gegen einen Gegner, der trotz Rückstand zu Kontern kam und das auch sehr passabel machte.

Wir hätten uns mit einem Sieg ordentlich Luft verschaffen können.

Nun wartet mit Fell ein extrem wichtiges Spiel, denn gewinnt man hier, wird der Abstand zur kritischen Zone größer, verliert man jedoch führt man Fell ins Mittelfeld zurück und machte die Lage der Liga unfassbar knapp. 

Noch 2 Spiele bis zur Winterpause, Reaktion ist gefragt und mit dem nächsten Heimspiel gegen Fell bietet uns die nächste Chance zu punkten.

Anpfiff ist um 14:30 auf der Andfield Road,

bis dahin,

immer weider, immer weider!!