Murmeltiertag gegen die SG Ehrang

1. Mannschaft 3:2 SG Ehrang

Am Sonntag hatten wir es zum Auftakt der Rückrunde mit dem Tabellen-6., der SG Ehrang, zu tun. Aus dem Hinspiel war nach der unglücklichen 3:2 Niederlage noch eine Rechnung offen, die wir an diesem Tag begleichen wollten.

Mätti durfte aufgrund seiner unter der Woche im Pokal abgesessenen Sperre wieder mitwirken und auch Joshi stand nach längerer Abstinenz wieder in der Startelf.

Nach einigen gespielten Sekunden wähnten sich die Anhänger auf der Anfield Road in einem Déjà-vu, denn mit dem ersten Ehranger Angriff fiel auch schon der erste Treffer des Tages durch Andreas Huwer(2.).

In den folgenden Minuten sollte nun der allsonntägliche Wansinn seinen Lauf nehmen, zunächst noch etwas verunsichert doch mit zunehmender Spieldauer übernahmen wir das Kommando und kamen zu zahlreichen Torchancen:

Zuerst zielte Tobsi mit einem Kopfball gegen den Pfosten zu ungenau(8.), dann köpfte er dem Tormann in die Arme(14.) und Mätti zirkelte einen Kunstschuss an die Latte(20.) um nur einige Gelegenheiten zu nennen...letztendlich wurde Tobsi im Strafraum gelegt und Mätti nutze die Chance zum Ausgleich(30.).

Nach einer schönen Flanke von Liter war es dann Haiko per Flugkopfball, der das Spiel drehte und in der 34. Spielminute auf 2:1 stellte.

Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee, alles in Allem eine hochverdienten Pausenführung gegen hinten eins ums andere Mal indisponierte Ehranger.

Nach der Pause, spielten wir zunächst einmal etwas abwartender, ohne jedoch zwingende Chancen der Gäste zuzulassen, alles was brenzlig wurde fischte sich Popher oder unsere gut aufgelegte Innenverteidigung klärte.

Machtlos war man allerdings in der 60. Minute als der Ehranger Marc Helmrich per Sonntagsschuss zum Ausgleich traf. Nur 2 Minuten Später hätte Mätti die erneute Führung herstellen können, doch der Ehranger Helmrich klärte artistisch auf der Linie.

Als selbiger Spieler nur Minuten später mit einer Bänderverletzung vom Platz musste(an dieser Stelle: Gute Besserung!!!) nutze Timo nach einem Eckball die Konfusion und traf in den Winkel zum 3:2(64.).

In der Folgezeit ließen wir den Ehranger mehr und mehr Platz ohne bei unseren Kontern wirklich zu überzeugen. Nachdem wir die ein oder andere gefährliche Situation überstanden hatten und in der Nachspielzeit freistehend vor dem Ehranger Gehäuse das 4:2 vergaben war der Drops gelutscht, der Käse gegessen, die Mary abgeholt, die Ernte eingefahren bzw. Punkte auf der Habenseite.

Mit nun 17 Zählern sind wir auf Platz 7 etwas besser postiert, doch der Schein trügt...bis zum Vorletzten Konz II sind es nur 5 Punkte. Nächsten Samstag steht die nächste offene Rechnung beim SV Tawern an...

Bis dahin immer weida Männer...

Aufstellung: Stüber - Hanschmann, Mai, Bohr, Schuh - Engel(90. Leben), Rommelfanger, Wagner - Berang(85. Zimmer), Werner, Anell