14 aus 14

1. Mannschaft 3:3 SG Nittel

Das letzte Hinrundenspiel stand bevor und Zu Gast waren die Tabellennachbarn aus Nittel.

Gespielt wurde im 4-2-3-1,Pap und Maikel kehren wieder zurück. Vorne lief Max auf.

Also, was haben St. Matthias, Pölich, Konz,Schweich und schließlich Nittel gemeinsam?...

.... Jawoll, alle Manschaften erzielten mit Ihren jeweils ersten Torschüssen gleich das erste Tor.

Seit Morscheid gingen wir nicht mehr in Führung und rannten nach wenigen Minuten, einem Rückstand hinterher.

Sei's drum, auch in der Folgezeit spielten wir ängstlich und ergriffen nur selten die Initiative.
Übrigens der erste Torschuss der Gäste saß schon zum 1:0.
Der schwer bespielbare Platz machte es nicht leichter, sich spielerisch zurück ins Spiel zu bringen und so entstand eine typische Anfangsphase ohne Glanz, Klasse und Torchancen.
Nach individuellen Fehler kassierten wir dann auch das 2. Tor und die Angelegenheit  das Spiel zu drehen.
Dabei war Nittel wirklich nicht überlegen oder raffiniert. Wir waren einfach nicht im Spiel und konnten mit dem zunehmenden Ballbesitz nur wenig anfangen.
Doch nach einer Ecke konnte der zweite Ball von Mätthy dann doch noch zum 2:1 verwandelt werden.
Zeit genug war noch, doch im Aufwind des Anschlusstreffers kassierten wir das dritte Tor nach vermeidbaren Fehler.
Zur Halbzeit schoss Nittel also genau drei mal aufs Tor.
Aber der Gegner war verwundbar und wir wollten nun zur Aufholjagd ansetzen.
Auch wenn die Gäste in der Anfangsphase noch Chancen hatten, agierten wir nun mutiger und besser.
Es dauerte gut 10 Minuten ehe Marco dann auch Zählbares aus der Überlegenheit machte. In der Folgezeit mauerten die Gäste und wir hatten Probleme das Bollwerk zu knacken, das Spiel flachte ab. Viele Schüsse und Chancen wurden geblockt, die zweiten Bälle konnten wir oft erobern aber oft stand eben auch der Gegenspieler, die Ungenauigkeit oder der Pfosten im Weg und wir rannten unzählige Male an, den Ausgleich zu erzielen.
Die Zeit war momentan der größte Gegner, man hatte nie das Gefühl wir sollten und sollten kein Tor erzielen aber nach gut 85 Minuten musste dann auch Mätthy mit glatt Rot vom Platz und die Hoffnung wurde ausgebremst.
Aber wir blieben am Ball und nach Foul an Timo schnappte sich Bora am 16er-Eck den Ball und trat einen scharfen Freistoß aufs Tor.
Gefühlte 40 Beine im Strafraum schafften es nicht den Ball zu klären und wir kamen noch zum verdienten Ausgleich in der 88.Minute.
Im Endeffekt muss man jedoch mit der Punkteteilung unzufrieden sein. Eine erneut schwache erste Hälfte verhindert die maximale Punkteausbeute.
So stehen wir nach 14 Spielen mit 14 Punkten da.
Eine grauenhafte Bilanz an der schnell gearbeitet werden muss.
Im Pokal siehts schon besser aus und hier haben wir am Mittwoch Abend um 19:30 die Chance ins Halbfinale einzuziehen.
Der Gegner ist Tawern und gespielt wird endlich mal auf der Anfield Road bei Flutlicht.
Das nächste Saisonspiele ist ebenfalls ein Heimspiel.
Am Sonntag treffen wir auf Trier-Ehrang, über Unterstützung Würden wir uns sehr freuen.
Bis dahin,
Immer weider, immer weider!!