Serie in Schweich?

TuS Mosella Schweich II 3:1 1. Mannschaft

Nach zuletzt zwei Siegen und 9 Toren wollten wir natürlich am späten Nachmittag gegen die Reserve aus Schweich nachlegen.
Die beiden Teams verbindet viel.
Nachdem sowohl wir als auch die Schweicher die letzen Jahren immer um den Aufstieg mitspielten, tun sich beide Seiten schwer unten rauszukommen.
Wir mussten in diesem Spiel erneut teilweise kurzfristig zwei Ausfälle kompensieren, da sowohl Captain Maikel als auch Pap in der Verteidigung ausfielen.
Dadurch spielten wir mit Hanschi und Haiko in der Innenverteidigung. Liter gab außen sein lang ersehntes Come-Back, Thome komplettiert die Viererkette.
Davor agierten durch den Einsatz von Joshi beim TuS 2 Bora und Marco.
Die Offensive arbeitete mit Timo Mätthy und Tobi und wurde von Marc als Sturmspitze ergänzt.

Soviel zur Theorie, die Praxis war katastrophal. Wir wollten, wie so oft defensiv und abwartend agieren, was im Gesamtverbund nur funktioniert wenn die Lücken zwischen den Ketten nicht zu groß werden. Wenn der Stürmer draufschiebt und der Zentrale Mittelfeldspieler vertikal zum Stürmer verschiebt, macht man es einer gegnerischen Viererkette trotz defensiver Aufstellung leicht sich ins Mittelfeld zu kombinieren. Im Mittelfeld selber fanden die beiden 6er keinen Zugriff auf die Schweicher und liesen die Heimmannschaft gewähren, wobei des Öfteren auch der lange Ball sein Ziel erreichte.
Als dann mal der Ball erobert wurde, dauerte es meist nicht länger als 5 Sekunden bis der Ball zum Teil aus Bedrängnis aber auch wegen Unruhe wieder weg war.
Auch wenn das 1:0 eine unglückliche Aktion vom Keeper war, das 1:0 war zu diesem ohnehin verdient.
Nachdem wir weiterhin zackhaft agierten und den zweiten und dritten Ball wieder mal nicht klären konnten, landete der Ball schließlich beim Schweicher Stürmer, der den aufsetzenden Ball unbedrängt in die Maschen knallte.
In der Folgezeit blieb Schweich am Drücker doch Popher verhinderte Schlimmeres. Damit ging es mit dem schmeichelhaften 2:0 in die Pause .
Umstellung war die Folge in der Halbzeit, ein 4-3-3.
Und abwarten war vorbei, in der zweiten Halbzeit gingen wir entschlossener ins Spiel, attackierten die Moselaner und waren selbst auf Ballbesitz bedacht.
Es war, wie so oft, ein ganz anderes Spiel aber wir verpassten nach stellenweiße flüssigen Kombinationen oder guten Distanzschüsse den schnellen Anschlusstreffer. Erst eine knappe Viertelstunde vor Schluss gelang diese durch flache Hereingabe von Tobi. Am langen Pfosten schob Timo den Ball ins Tor.
Doch das Anlaufen kostete viel Kraft, nach dem 2:1 konnte Schweich wieder am Spiel teilnehmen und machte auch mit dem ersten Torschuss per Kopf das 3:1. Wir verpassten es im Mittelfeld den Flankengeber zu attackieren. Der Kopfball war dann einfach stark gemacht.
In Anbetracht der Zeit konnten wir nun nicht mehr die Schweicher Hintermannschaft in Verlegenheit bringen und dabei blieb es beim 3:1 aufgrund einer miserablen ersten Halbzeit. 

So gehen wir mit gemischten Gefühlen ins letzte Hinrunden-Spiel der Saison 2013/2014. Dennoch sind wir zuversichtlich das Heimspiel gegen Nittel erfolgreich zu bestreiten.
Anpfiff ist um 14:30 auf dem heimischen Geläuf.

Immer weider, immer weider!!