Saisonauftakt geglückt!

Saarburg/Serrig 2:6 1. Mannschaft

Das erste Pflichtspiel der Saison stand an und mit ihm standen dem TuS auch einige Änderungen bevor. Personell hat sich vieles verändert. Im Sturm gibt es zwei frische Gesichter, sowohl Bebbo als auch der vom Ruwertal gekommene Max Tyrell kleiden jetzt das Trikot der ersten Mannschaft. Der Jungfuchs Thome, der im Pokal leider nicht dabei ist, sowie Nici und Mofa waren in der Vorbereitung konsequent im Aufgebot der ersten Mannschaft.

Doch die wohl wichtigste Personalie steht während dem Spiel „nur“ neben dem Platz. Die Rede ist vom neuen Trainer Gerd Morgen, der Anfang Juli das Erbe von Heinz Zimmer antrat und bis dato viel frischen Wind und Ideen in den Kader brachte.

Nun stand also das erste Saison-Highlight an und wir mussten uns im Pokal gegen den B-Ligisten aus Saarburg/ Serrig beweisen.

Durch Verletzung, Urlaub oder Geburtstag standen uns viele bekannte Gesichter nicht zur Verfügung.

In der Abwehr fehlten Lukas Thome, sowie Maikel als auch Daniel „Pap“ Grundhöfer, vorne dran konnten beide angestammten 6er nicht antreten. Haiko, der leider noch mehrere Wochen ausfällt und Bora, der seinen Urlaub genießt wurden im Pokal durch Mätthy und Hummel alias „Ilkay“ ersetzt.

Im offensiven Mittelfeld war Tobsi noch in den Flitterwochen, kehrt aber Mitte der Woche zur Mannschaft zurück. Dennoch bekamen wir eine schlagkräftige Truppe zusammen, die trotz Hedderter Kirmes zumindest pünktlich zum Treffpunkt erschien.

Vor Popher im Tor spielten Nici, Hanschmann, Tilli und Timo in der Viererkette, neben Mätthy und Hummel kompletieren Marc, Bebbo und Marco das Mittelfeld.  Zu guter Letzt stand als echte Sturmspitze der neue Mann Max Tyrell in der Startelf.

 

Genug geredet, jetzt wird gespielt, und wie!

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die beim TuS natürlich nichts Neues ist, kam die Maschinerie ins Rollen und glänzte mit purer Effizienz. Den ersten Treffer erzielte Marc, der links freigespielt wurde. Nach Direktabnahme zappelt der Ball im oberen langen Eck.

Der Knoten war geplatzt und nur kurz darauf machte Max nach schöner Drehung das 2:0.

Auch wenn wir hinten etwas Glück hatten, dauerte es nicht lange ehe 3 und schließlich 4 zu Null stand. Auch hier waren Max und Marc erfolgreich.

Vor der Pause war dann erstmals Ruhe.

Nach recht ansehnlichen 45 Minuten, verflachte die Partie mit jeder Minute ehe auch Marco einen Patzer in der Hintermannschaft zum 5:0 nutzte. Ein ähnliches Bild zeichnete sich auch beim 6:0 ab.  Den zweiten Ball erneut geschnappt, war es diesmal nicht Marco, sondern Marc, der sein drittem Treffer im Spiel per Abstauber makierte. Leider unterliefen uns viele kleine Unachtsamkeit im Defensivverhalten und so kamen die Gastgeber zu zwei Ehrentreffern. Ein bisschen Ergebniskosmetik, die den ein oder anderen schwer genervt hat. Denn ein Spiel zu 0 hört sich immer besser an.

Sei´s drum…das erste Pflichtspiel, der erste Sieg und nächsten Sonntag geht dann auch die Saison los.

Nach kurzem Tief nach dem verpatzen Aufstieg herrscht nun wieder gute Stimmung in der Manschaft.

Auch wenn man nicht so recht weiß, wo die Reise hingeht, wir freuen uns auf die neue Spielzeit mit hoffentlich tollen Spielen und vielen Zuschauern.

14:30 ist Anpfiff in Trier-Pfalzel.

Bis dahin

Immer weider, immer weider!!