Achterbahnfahrt am achten Spieltag!

1. Mannschaft 5:1 FC Könen

Auch wenn wir schwach in die Saison gestartet sind, hält unsere Siegesserie bis dato von 4 Siegen mit überraschend wenig Gegentoren. Zudem waren heute auch wieder Maikel und Hanschi im Aufgebot, sodass im Notfall unsere Defensive, und das ist neu!!, von der Bank aus verstärkt werden konnte.

Ansonsten blieb alles beim alten 3-2-3-2 System! mit Joshi und Bora auf der Doppel-Sechs. Dennoch wirkte die Anfangsphase verschlafen und machte den Zuschauern wenig Freude am Spiel. Hier und da schlichen sich vereinzelnd ansehnliche Kombinationen herein, doch zählbares war noch nicht dabei. Das Problem war das jeder lange Ball der Gäste entweder unbedrängt angenommen werden konnte oder die zweiten Bälle ausschließlich an Könen ging. Hochkarätige Chancen hatten diese zwar auch nicht, aber unser Spiel blieb weitesgehend auf der Strecke. Als der Ball dann mal lief, tauchte Tobsi im Strafraum auf und wurde vom Gegenspieler gestoppt! Ob Foul oder nicht, bleibt unklar...jedenfalls gabs Elfmeter, den diesmal Sebi mit scharfer Präzision gegen den Pfosten ins Tor manövrierte. 1:0 nach einer knappen halben Stunde. Der Auftritt des Schiris beginnt... Tobsi jagt dem Ball nach und verhakt unglücklich in den Füßen des Gegenspielers. Die Folge eine lächerliche gelbe Karte mit Nachwirkungen. Kurze Zeit später rauscht Tobsi erneut an und kommt dabei zu spät...betrachtet man die "Linie" die unser Schiri pfeift eine klare gelbe Karte aber Tobsi blieb verschohnt, wodurch ein Gästespieler kurz die Nerven  verlor und deswegen Gelb sah! Des einen Glück ist des Anderen leid, denn genau dieser Spieler sah bereits Gelb wegen dem Elfemeterfoul an Tobsi. Kurz vor der Halbzeit musste Könen in Unterzahl weiterspielen.

Unter diesen Eindrücken gings zum Pausentee, Konzentration hochhalten und nicht das Spiel auf die leichte Schulter nehmen. Sofort nach Wiederbeginn war von alledem nichts zu sehen, ängstlich, nervös und einfach schwach begann die 2. Halbzeit. Man meinte, wir würden in Unterzahl spielen und die gerecht Strafe ließ nicht lange auf Sich warten. 1:1 nach einm Solo durchs gesamte Mittelfeld.

Ein Warnschuss, der uns langsam aber sicher wachrüttelte. Nach zarten Versuchen hatten wir die Partie wieder im Griff und prompt fiel das 2:1. Über außen setzte sich Sebi durch und flankt butterwich auf Mätthy und endlich traf auch unser Weinbaron zu seinem ersten Treffer der Partie. Der Knoten war geplatzt und langsam entwickelte sich ein flüssiges Spiel. Liter eröffnete das Spiel mit einem Tunnel auf Chuck, der auf Mätthy weiterleitete, nachdem dann auch Tobsi gefunden wurde, schiebte dieser auf Sebi und der netze dann eiskalt mit der Pike ein. 3:1 nach 3/4 des Spiels. Könen gab sich größtenteils auf und so gelang kurz darauf auch Chuck das 4:1..sehr zur Freude von Steinefrenz, der ganze 10mal 4:1 getippt hat, doch der hat seine Rechnung ohne Mätthy gemacht, der nach einer Traumflanke von Maikel zum Abschluss kommt, zunächst pariert der Tormann noch gut, doch der Nachschuss von Mätthy sitzt dann. Nicht nur, dass er Steinefrenz ärgerte, nein auch Mätthy selber merkte nach dem Spiel, dass er 10mal 4:1 getippt hat. So erfreut über das hohe Ergebniss waren die Gegner nicht, wodurch noch ein überdrehter Gästespieler die Gelb-rote Karte sah. Mit 9 Mann beendeten sie dann folglich die Partie und wir hatten dann nach dem 5. Tor auch unser 5.Spiel in Folge gewonnen und hoffen nun auf einen Ausrutscher der Mätthiaser, die unbekümmert und ungebremst einen Sieg nach dem nächsten feiern.

Aber die Saison ist noch lange und wir müssen unsere Leistung konstant halten, um im oberen Drittel mithalten zu können.

Nächste Woche dann das Derby gegen die starken Rascheider um 14:30 auf deren Rasen in Rascheid!

Immer weider, immer weider!!