Ein halbes Dutzend voll...

1. Mannschaft 0:6 Djk St. Matthias

Das letze Auswärtsspiel stand an und wir waren guter Dinge uns anständig aus der Saison zu verabschieden.
Im kompakten 4-2-3-1 System wollten wir die Mannschaft aus Matthias ärgern und ein guten Abschluss erreichen. Nach den Schwächen letzten Wochen schien das aber eine schwere Aufgabe.
Dennoch fanden wir gut in die Partie. Wir standen defensiv ordentlich und hatten offensiv viel entgegenzusetzen. Nach wenigen Minuten häuften sich auch schon die ersten Chancen, doch das letze Quäntchen Glück fehlte.
Stattdessen waren wir ungeordnet nach einem Eckball und konnten den Ball nicht klären, der Abpraller landete vor dem Stürmer der Matthiaser und der setze den Ball aus 11 Metern in die Maschen. Unglücklich aber wir liesen uns nicht entmutigen. Schon im Gegenzug war offensiv wieder Alarm aber wir stellten uns unglücklich oder inkonsequent vorm Tor an. Wieder werden wir eiskalt erwischt und die Heimmannschaft erzielt das 2:0 noch vor der Pause. Dementsprechend bedient ging es in die Pause. Doch da wir sowohl spielerisch als auch chancenmäßig mithalten konnten, wollten wir im zweiten Abschnitt nochmal Gas geben. Und wir kamen auch gut aus der Pause und hatten 3 weiter gute Möglichkeiten um uns wieder ranzukämpfen.
Doch heute war das Glück einfach nicht auf unserer Seite. Nach 60 Minuten tauchten dann die Djk wieder vorm Tor auf, der missglückte Klärungsversuch landete beim gegnerischen Spieler, der den verdeckten Distanzschuss zum 3:0 versenkte. Der ganzen Aufwand wurde nicht belohnt und unsere Gegenwehr war gebrochen. Von nun an spielte dann folglich nur noch die Heimmannschaft und unsere Interesse am Spiel tangiert gegen 0. Begünstigt durch den Schiri war es für die Trierer nun nicht mehr schwer das Toronto aufzustocken. Die Folge waren dann die bitteren Gegentreffer 4,5 und 6. Hat man das Spiel gesehen, fällt das Ergebnis viel zu hoch aus. Schaffen wir es unsere Chancen zu nutzen, hat das Spiel einen anderen Verlauf, so fällt die Bilanz natürlich äußert bitter für und aus und wir gehen mit einem Dämpfer aus der Saison.

Im Mittelpunkt stand an diesem Sonntag jedoch das letzen Spiel unseres Trainer Heinz Zimmer, der nach 10 erfolgreichen und schönen Jahres das Zepter beim TuS Schillingen abgibt und nun andere Wege gehen wird. Wir als Mannschaft, aber auch der Verein wünschen dir bei deinen nächsten Lebensabschnitten viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.
Wir hoffen dich weiterhin als Zuschauer und Sympathisant guten Fußballes auf unserem Sportgelände begrüßen zu dürfen.
Vor allem menschlich wirst du und als Wegbegleiter und guter Ratgeber fehlen.