Kein Sieger im Sechs-Punkte-Spiel

1. Mannschaft 1:1 SG Rascheid/Geisfeld

Schillingen. Die Szenerie ist angerichtet für das Kracherspiel in der Kreisliga A. Bei herrlichem Frühlingswetter pilgern Hunderte Fußballfreunde aus der Region auf den Rasenplatz in Schillingen. Spieler der zweiten TuS-Mannschaft haben gar ein Transparent auf dem Hügel neben dem Platz abgelegt: "Ein Team - nur der TuS". Doch Schillingen verpatzt den Start in die Partie. SG-Stürmer Andre Lochen wird in der achten Minute im Strafraum flach angespielt, schirmt den Ball geschickt ab und versenkt die Kugel aus spitzem Winkel zum 1:0 für die SG Geisfeld. Die Gäste fahren einen gefährlichen Angriff nach dem anderen über den starken Stürmer Andre Lochen. Nach einer halben Stunde fängt sich Schillingen endlich und kann zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt ausgleichen: Matthias Werner wird von Anell in den Strafraum geschickt und verwandelt eiskalt zum 1:1 (44.).

Nach dem Seitenwechsel bietet die Partie nicht nur auf dem Papier pure Dramatik. Geisfelds Großmann wird in der 48. Minute im Strafraum von den Beinen genommen, Schiedsrichter Biesemann zeigt ohne Proteste der Gastgeber auf den Punkt. SG-Kapitän Daniel Lochen hat nun aus elf Metern die Chance, die Aufstiegs-Vorentscheidung für seinen Club herbeizuführen. Der Kapitän läuft an und visiert mit einem flachen Schuss die rechte untere Ecke an. TuS-Torwart Becker ist machtlos, doch der Ball springt von der Innenseite des Pfostens ab und kullert parallel zur Torlinie in Richtung Eckfahne. Der Tabellenführer scheint nach dieser bitteren Szene wie gelähmt. TuS Schillingen übernimmt nun die Kontrolle und wittert den Sprung an die Tabellenspitze. Doch weder Zimmer noch Werner können ihre Großchancen nutzen. Es bleibt bei einem Unentschieden, mit dem zumindest Geisfeld zufrieden sein kann. "Unser Ziel war es, nicht zu verlieren. Wenn wir mit dem Elfmeter in Führung gehen, läuft das Spiel anders, letztendlich können wir mit dem 1:1 leben", sagt SG-Trainer Reiner Knippel nach Spielschluss. Schillingens Trainer Heinz Zimmer sprach von einem "aufregenden Spiel" und einem gerechten Unentschieden. "Wir müssen nun spekulieren, dass Geisfeld Punkte lässt", sagt Zimmer mit Blick auf den Endspurt um den Aufstieg.

TuS Schillingen: Becker - Grundhöfer (66. Lauer), Hanschmann, Koltes, Wagner - Bohr, Berang, Engel, Anell - Werner, Willems (76. Zimmer)
SG Geisfeld: Jonas Räsch - Breit, Lukas Räsch, Jens Gaspers, Heib - Sven Gasbers (89. Kolz), Daniel Lochen, Großmann, Kolling - Plunien (70. Trierweiler), Andre Lochen
Tore: 0:1 Andre Lochen (8.), 1:1 Werner (44.)
SR: Manuel Biesemann (Wadrill) - ZS: 300

Quelle: Volksfreund.de