Flutlicht gegen Fell

1. Mannschaft 1:1 SV Fortuna Fell

Vorweg...

Ums vorwegzunehmen, das heutige Spiel lässt mich nicht schlafen und ohne den Bericht zu verfassen mache ich wohl kein Auge mehr zu.
In den letzen Tagen und Wochen ist oft von der einmaligen Chance oder der Tatsache die Rede, dass es mal an der Zeit wäre um aufzusteigen. Fakt ist die spielerische Leichtigkeit ging in den letzen Wochen verloren und weichte der defensiven Kompaktheit (mehr oder weniger).
Wir sind nun an dem Punkt angelangt, an dem jedes Spiel und jede Situation entscheidend sein kann und man vermisst trotzallerdem die letze Entschlossenheit.
Das Gute ist, noch haben wir alles in eigener Hand und noch ist Zeit um den Spieß umzudrehen.

Doch kommen wir zu Fell...

Auf heimischen Geläuf erlebten wir, dank Benny's Zauberkaffee, einen wachen Start in die Partie. Spielerisch überschaubar aber kontrolliert. Die Gäste störten früh und suchten ihr Heil in langen Bällen. Die Defensive rund um Tilli stand aber größtenteils souverän und lies Hummel beschäftigungslos.
Nach vorne fehlte der letze Pass und die Genauigkeit in den Kombinationen. Wirklich prisant wurde es erst nach Einwürfen von Sebi. Als sich Haiko samt Gegenspieler verschätzen landete der Ball auf der Rübe vom Weinbaron, der locker zum Tor köpfte. Leider hatte der Schiri Mitleid mit dem Stellungsspiel des Verteidigers und meinte ein rüdes Foulspiel seitens Haiko wahrgenommen zu haben. Sei's drum, weiter geht's.
Hektisch wurde es dann in den letzen Zügen der ersten Halbzeit. Als die Kugel mal lief, waren die Chancen doch da und nach schnellem Konter über Timo und Mätthy, steckte dieser den Ball à la Pirlo in die Gasse und schickte Sebi allein auf weite Flur. Leider schafften er es nicht die Kugel zu versenken und es ging mit 0:0 in die Pause.

Spiel auf ein Tor...

In der zweiten Halbzeit zog sich Fell weit zurück und hatte Mühe uns im Mittelfeld zu stellen. Große Torgefahr stahlten wir jedoch nicht aus, da entweder die Pässe das Ziel verfehlten oder die Gäste das Foul lösten.
Wir waren erstmal am grübeln, als plötzlich nach einer Unachtsamkeit derS türmer frei vor Hummel zum 0:1 einschob.
Die erste Chance der Feller führte direkt zum Tor....es sollte die einzige bleiben.
An unserm Spiel änderte sich nich viel, doch nur kurz darauf wurde Tobsi auf die Reise geschickt, nach Zuspiel auf Mätthy, machte der alles richtig und ließ sich elfmeterwürdig foulen. Der Gefoulte selbst netzte dann zum 1:1 per Elfmeter ein.
Die Folge war ein immer wiederkehrendes Bild: Standards, egal ob Eckball, Freistoß oder Einwurf. Allesamt verpassten sie das Ziel, teilweise sammelten sich 18 Mann im 16er der Gäste, doch die Kugel wollte einfach nicht rein. Pech hatten wir dann auch noch mit dem Foulspiel gegen Marc, der bei etwas weniger Theatralik wohl gepfiffen wurde.
Dennoch wollte der Ball nicht ins Tor und so blieb es beim 1:1 und somit beim dritten Unentschieden der Saison

Sonntag dann der Härtetest...

2 Punkte hinter Rascheid siedeln wir uns an der Tabelle an und am Sonntag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen.
Viel Zeit um unsere Stärken wieder zu finden bleibt nicht. Fest steht, die Entscheidung wird nicht am Sonntag getroffen, doch die Brisanz im Hochwald-Derby ist nicht abzusprechen.
Scheinbar hatten die Zuschauer aus Geisfeld und Rascheid Einiges zum lachen, mal sehen wer zuletzt lacht.
Wir für unsern Teil können nur sagen, das das Ziel Aufstieg Allgegenwärtig ist und wir alles dran setzen, dieses Ziel zu erreichen.
Der 12. Mann, die Fans und Zuschauer sind dabei genau so wichtig und wir hoffen euch am Sonntag zahlreich auf dem Sportgelände zu treffen.
P.S das Wetter soll wirklich zum Fußball gucken einladen und mit etwas Glück eröffnen wir die Rasensaison 2013.
Auf geht's in die letzen Wochen der Saison,

Immer weider, immer weider

1928 -TuS!!