TuS Schillingen - SG Pölich-Schleich

1. Mannschaft 4:3 SG Pölich-Schleich

Nach 3 Monaten Winterpause und supoptimaler Vorbereitung rollte der Ball endlich wieder auf der Andfield-Road und nachdem der TuS 2 stark aus der Winterpause kam, wollten wir dem natürlich nichts nachstehen.

Gespielt wurde mit 4-4-2 System gegen den Gast aus Pölich-Schleich. Doch das Spiel war zunächst sehr schleppend. Die Gäste boten nicht viel an und agierten wenn dann mit hohen Bällen auf die schnellen Stürmer. Wir hingegen waren bemüht den Baul laufen zu lassen, doch greiften zu oft auf das Mittel " kick and rush" zurück.

Wenn der Ball mal lief, wurde es auch gefährlich und nachdem Kevin im 16er den Ball blockte, wurde dieser auch elfmeterreif gefoult.

Seit Neustem eine Sache für Mätthy, der die Sache souverän erledigte. 1:0 nach ca. 20 Minuten.

Wir liesen etwas locker und die Gäste nahmen das Heft in die Hand ohne wirklich zu glänzen, doch nach langem Ball auf Außen traf der Außenspieler der Gäste den Ball perfekt und versenkte die Kugel zum 1:1, was gleichzeitig den Halbzeitstand bildete.

Wir wollten uns nach der Halbzeit dann auch wie ein Zweitplazierten zeigen, wurden jedoch kalt erwischt. Nach einem Eckball köpfte der einzig gefährliche Mann der Pölicher zum 1:2 nach 50 Minuten. Doch dieser Treffer war unser Weckruf und alllmählich rollte der Ball dann flüssig in den Reihen.

Nach einer Ecke herschte Unordnung im 16er der Gäste und der Ball wurde zügig wieder in die gefährliche Zone gebracht und fand in Timo einen dankbaren Abnehmer, der die Kugel aus 10 Meter am Keeper vorbeilegte.

Wir liesen den Gästen nicht viel Zeit zum Luft holen und wollten direkt nachlegen. Über Haiko wurde der Ball dann schnell nach vorne getragen, Tobi spielte den Doppelpass und schob die Kugel ins leere Tor, ein gelungener Spielzug, der uns die erhoffte Führung einbrachte.

Reibereien enstanden nur nach verbalen Attacken zwischen der Pölicher Defensive und dem Weinbaron.

Nachdem Timo seinen ersten Doppelpack zum 4:2 machte, erhielt Mätthy dann die Gelb-rote Karte mit dem Anstoß der Gäste.

Zuvor brachte Sebi einen scharfen Einwurf in die Mitte, wo Timo goldrichtig spekulierte und mit dem Kopf das Tor erzielte.

Mit 10 Mann kam dann Joshi um das Spiel zu stabilisieren und wir verloren in Unterzahl den Zugriff aufs Spiel.

Die Konter wurden schlampig ausgespielt und liesen keine Zeit zum Verschnaufen.

Doch die Dfensive rund um Hummel stand meist sicher.

Als die Gäste in der Nachspielzeit noch das 4:3 erzielte , musste nochmal kurz gezittert werden, doch letzlich blieb es beim 4:3 Endstand.

Aufgrund starker 20 Minuten nach der Halbzeit geht der Sieg in Ordnung, ohne dabei geglänzt zu haben, doch am Ende fragt keiner wie die 3 Punkte geholt wurden.

Jetzt gilts in Pluwig kommenden Sonntag nachzulegen, um endlich mal erfolgreich aus dem Winterschlaf zu erwachen.

Über Eure Unterstützung würden wir uns sehr freuen,

bis dahin

Immer weider, immer weider!!!