Geglückter Rückrundenauftakt

1. Mannschaft 5:0 SG Franzenheim

Die Hälfte ist geschafft und nach der bitteren Heimpleite gegen Tabellenführer St. Matthias wollten wir uns schnell wieder sammeln und gegen Franzenheim ein gutes Spiel abliefern.

Wieder mit Dreierkette, 5er Mittelfeld und Doppelspitze agierten wir wieder im gewohnten und bis dahin erfolgreichen System gegen die Gäste, die eine hervorragende Saison spielten.

Dennoch dominierten wie die Anfangsphase und ließen den Gästen kaum die Chance auf Entlastungsangriffe, sie wussten sich meist nur mit hohen & weiten Bällen zu wehren,wobei Tilli so gut wie jede Aktion souverän verteidigte. Die Franzenheimer zogen sich weit zurück und hatten kaum Zugriff auf unsere Offensivabteilung aber kurz vorm 16er fehlte oft der letze Ball in die Spitze um einzulochen.

Daher konnten die Gäste auch die ertse 100%ige Torchance verzeichnen, nachdem diese gut konterten. Aber Hummel verkürzte den Winkel geschickt und der Stürmer verfehlte daher das lange Eck knapp.

Doch das war ach das einzig Nennenswerte was die Franzenheimer zu Stande brachten. Doch zum Erfolg schafften wir es vor der Pause auch nicht, auch wenn Haiko und Chuck sind zum Schluss noch gut durchkombinierten. Doch es war auch kar, sollten wir die zweite Halbzeit weiter so agieren, ist das Tor nur eine Frage der Zeit. Deshalb war in der Halbzeitpause vor allem die Defensivarbeit ein Thema, den ein Gegentor macht die Geschichte nur unnötig spannend. Wir kamen sehr gut aus der Kambine und es dauerte keine 2 Minuten bis wir gefährlich im Strafraum auftauchten. Während Mätthy den Ball geschickt abschiermte, verhielt sich der Abwehrspieler weniger clever und foulte ihn im 16er elfemeterreif. Die Gelegenheit ließ sich Sebi nicht nehmen und knallte die Kugel in die linke untere Ecke.

Wie sagte Mätthy: " Dat war der Dosenöffner" und genau so war es auch. Die Gäste machten auf und wir wussten die Räume auf Anhieb zu nutzen. Nur wenige Momente später wurde Maikel auf Außen in Szene gesetzt und flankte gekont in den 16er. Dort scheiterte Kevin zunächst am Keeper, doch der Abpraller konnte Sebi per Kopf aus mindestens 2 Meter Entfernung verwerten. Wieder ein Doppelpack von Sebi, der sich an der Spitze der Torjäger absetzt. Mal sehn, ob Mätthy da noch nachlegen kann....zunächst kommt aber Tobsi, der den Pass in den Lauf auch erst im Nachsetzen verwertete, denn zunächst prallte der Ball an de Pfosten, doch gedankenschnell nutzte er den zweiten Ball zum 3:0. Die Gäste konnten nur selten für Entlastungs sorgen und hatten nur 1-2 Torschüsse in der zweiten Halbzeit. Wir hingegen wollten unser Torverhältniss aufbessern, vor allem Mätthy wollte natürlich den Vorsprung auf Sebi minimieren und nutzte die Gelegenheit nach einem unglücklichen Handspiel im 16er. Der daraus resultierende Elfer wurde eiskalt von Weinbaron verwandelt. Nachdem dann die Offensivabteilung eine kleine Pause einlegte, zog es Bora in das Angriffsspiel. Er schnappte sich den Ball an der Mittellinie und fing, ähnlch wie Forrest Gump, einfach an zu laufen und lief und lief unf flankte!...punktgenau auf den Fuß von Kevin, der den Ball über den Tormann schteichelte und zum 5:0 einlochte.

Auch wenn es noch 15 Minuten zu spielen waren, passierte nicht mehr viel. Endstand einer turbulenten zweiten Halbzeit 5:0 (0:0).

Eine gute Reaktion nach der Niederlage und ein gelungener Rückrundenauftakt. So muss es weitergehen, am besten gleich nächsten Sonntag auswärts auf dem Kunstrasen in Tawern. Aber nicht vergessen,Anpfiff ist erneut um 15:00 Uhr!

Bis dahin,

immer weider, immer weider!!