Erste Halbzeit Hui, Zweite Pfui

1. Mannschaft 3:0 SV Konz 2

Nach der Zeitumstellung fanden praktischerweiße alle pünktlich den Weg auf das sonnengeflutete Sportgelände. Trotz eisiger Kälte wollten wir mit schnellem Angriffsspiel die Gemüter erwärmen und ansehnlichen Fußball spielen. Nachdem auch unsere Zweite souverän ihr Spiel gewann, wollten wir seit langem wieder ein 6-Punkte Wochenende erreichen. Der Beginn war vielversprechend, der Ball lief und immer wieder fanden gelungene Ballstafetten statt. Das lag aber auch an den sehr defensiv auftretenden Gäste aus Konz. Diese schafften es nicht hinten dich zu halten und wir kamen oft in die Zwischenräume der Konzer. Nachdem Chuck den Ball quer auf Tobsi legte, fasste sich Tobsi ein Herz und hielt aus gut 25 Meter drauf. Der Ball senkte sich spät und driftete nach außen ab, wodurch dieser sich genau in den Winkel senkte... Kategorie: Tor des Monats...

Doch wir waren gewarnt und ließen nicht locker und spielten weiter guten Fußball. Nach schnellem Seitenwechsel spielte Liter den Ball in die Schnittstelle, wo Mätthy einiges mit der Kugel anzufangen wusste, denn dieser legte den Ball in den Lauf von Tobsi, der ganz uneigennützig auf Sebi querlegte. Dieser ließ es sich natürlich nicht nehmen, die Kugel in die Maschen zu dräschen.

2:0 nach 20 Minuten und so langsam traute sich dann auch Konz mitzuspielen und uns zu attackieren. Doch nennenswerte Szenen bis auf Hummels kleinen Ausflieg am 16er Eck waren nicht zu verzeichnen. Spielerisch waren wir nich mehr ganz so präsent, doch Nadelstiche wurden immer wieder gesetzt. Einer dieser Nadelstiche wurde gar veredelt, als Bora pefekt in den Lauf von Mätthy spielte, der sich Richtung Tor machte. Der herausstürmende Tormann wollte noch Schlimmeres verhindern. Aber unser Weinbaron sah das und spielte den Ball über den Keeper hinweg und erzielte sein 9.Saisontor. Eine richtig gute effiziente erste Halbzeit, auf die eine ebenso temporeiche zweite Halbzeit folgen sollte, nachdem der Pausentee ( leider kalt) eingenommen wurde.

Doch schafften wir es nicht die Spannng hochzuhalten und die treuen Fans mit vielen Toren zu erwärmen, stattdessen war es eine Rangelei in Mittelfeld, wobei sich keiner wirklich durchsetzten konnte. Die Folge war eine zerissene, umkämpfte Partie, die nicht wirklich zum Zuschauen einlud...die Einen wollten nicht, die andern konnten nicht und so waren Torchancen Mangelware, auch wenn wir durchaus und nicht selten bettelten. Doch Zählbares sollte an diesen Tagen für die Gäste nicht rausspringen. Auf der anderen Seite verblasen viele Konter von uns im Ansatz und die vorhanden Freiräume wurden nur selten genutzt. Zudem pfeifte der Schiri die wenigen guten Pässe ab und entschied auf Abseits. Eine ordentliche Leistung des Schiri, der hier und da unglüklich wirkte. Kurz vor Schluss sah man dann doch noch Kombinationsfußball, als Tobsi und Chuck im Doppelpass aufs Tor zuliefen, der Abschluss aber nur am Pfosten landete. Aber der Sohnemann wollte ja den Tipp vom Chef nicht runinieren und schob daher nur an den Pfosten. Das sollte der Schlusspfiff sein einer Begegnung mit viel Höhen und viel Tiefen. Dennoch blieben die 3 Punkte in Schillingen und die Abwehr rund um Hummel spielte zu Null...Wahnsinn!!

Jetzt gilt es die Konzentration hochzuhalten, um im Spiel gegen den Tabellenletzen aus Zewen nicht zu stolpern. Denn diese haben auch schon gezeigt, dass diese in der A-Klasse bestehen können.

Los geht´s am Sonntag um 14:30 auf dem Geläuf in Igel. Eventuelle Änderung bezüglich des Platzes sind wohl möglich, aber Igel wird wohl die nächste Spielstätte.

Bis dahin

 Immer weider, immer weider!!