Tabellenspitze zurückerobert!

1. Mannschaft 1:3 SV Pölich-Schleich

Nach dem ersten 3er unserer 2.Manschaft,wollten wir das Wochenende krönen und den ersten 6-Punkte Spieltag erzielen.

Der Tabellennachbar aus Pölich hatte da aber noch ein ernstes Wörtchen mitzureden und so fiel es uns am sonnigen Sonntag sehr schwer in die Partie zu finden.

Unsere erfolgreiches 3-2-3-2 System von Geisfeld musste mehr oder weniger gewollt auch gegen Pölich herhalten.

Nach dem ersten 3er unserer 2.Manschaft,wollten wir das Wochenende krönen und dem ersten 6-Punkte Spieltag entgegen sehen.

Der Tabellennachbar aus Pölich hatte da aber noch ein ernstes Wörtchen mitzureden und so fiel es uns am sonnigen Sonntag sehr schwer in die Partie zu finden.

Unsere erfolgreiches 3-2-3-2 System von Geisfeld musste mehr oder weniger gewollt auch gegen Pölich herhalten.

Nach fragwürdigem Einsatz gegen Marco Schuh war der pölicher Stürmer komplett frei in der Mitte und musste nur noch einschieben.Zu diesem Zeitpunkt verloren wir zu viele Zweikämpfe im Mittelfeld und gaben den Ball zu leicht her. Mit zunehemnder Spieldauer verlagerte sich das Spielgeschehen aber mehr in die gegnerische Hälfte und wir näherten uns mehr dem Tor der Gäste.

Leider waren diese nach dem Tor nur noch auf Ergebnisshaltung, Zeitspiel und Diskussionen eingestellt...Spielfluss war somit Mangelware.

Die unzähligen daraus reslultiereden Freistöße waren denkbar schwach getreten und so bedarf es einer anderen Standartsituation um erfolgreich einzunetzen.

Hier konnte Tilli nach cleveren Einsatz von Bora im 16er der Gäste, den folgerichtigen Elfmeter eiskalt verwandeln.

Mit dem Pausenpfiff hieß es also 1:1.

Nach der Pause nahmen wir das Heft in die Hand, die Gäste zogen sich weitgehend zurück und mussten stellenweiße den hohen Temperatren Tribut zollen.

Nach sehenswerter Kombi über den halben Platz konnte Mätthi etwas glücklich zum 2:1 einschieben.Das Pölicher Bollwerk wurde aufgelöst und Ansätze von Offensiv-Power war erkennbar, doch unsre starke Nr.1 Hummel hielt den Laden dicht.Leider hatte er sich in der 85. Minute bei einer Glanztat unglücklich verletzt

Wir wünschen dir auf diesem Wege gute Besserung und hoffentlich die Chance dich gegen Sirzenich erneut auszeichnen zu können!

Unbeeindruckt von der Verletzung spielten wir weiter und konnten nach blitzschnellen Umschalten den Konter einleiten.

Nach Zuspiel von Tobsi war der Weg für mich frei und konnte somit den kreuzenden Aktivposten Mätthi anspielen, der am 16er-Eck mustergültig auf Joshi passte, der in 1a Stürmer-Manier zum 3:1 nachlegte.

So konnten wir nach guter 2. Halbzeit verdient als Sieger vom Platz gehen und nach dem ersten 6 Punkte-Spieltag die Damenmanschaft lautstark anfeuern. ;-)

Nächsten Sonntag auf fremden Platz kommts dann zum Wiedersehen mit Sirzenich, diesmal hoffentlich auf grünem Rasen und nicht am grünen Tisch!

 

Über zahlreiche Untestützung würden wir uns sehr freuen.

Immer weider, immer weider!