Knappes Heimspiel gegen Titelfavoriten

1. Mannschaft 1:3 TuS Mosella Schweich II

(tg) Am Sonntag traf unsere 1. Mannschaft am 4. Spieltag zu Hause gegen den absoluten Titelfavoriten aus Schweich. Unsere Equipe musste durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Bora (der einen sensationellen Stadionsprecher abgab) und Timo umgestellt werden, und Chuck und Tosta rückten in die Anfangsformation.

Die Gäste spielten ab der ersten Minute einen gepflegten Ball, und wir waren durch und durch verunsichert. Bereits nach 5 min der erste taktische Wechsel von Trainerfuchs Heinz: Für die laufende Zerrung auf 2 Beinen, Tosta, kam Tobsi im Mittelfeld. In der Abwehr offenbarten wir ungewohnte Abspracheschwächen und kamen so 2-3x in die Bredouille.

(tg) Am Sonntag traf unsere 1. Mannschaft am 4. Spieltag zu Hause gegen den absoluten Titelfavoriten aus Schweich. Unsere Equipe musste durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Bora (der einen sensationellen Stadionsprecher abgab) und Timo umgestellt werden, und Chuck und Tosta rückten in die Anfangsformation.

Die Gäste spielten ab der ersten Minute einen gepflegten Ball, und wir waren durch und durch verunsichert. Bereits nach 5 min der erste taktische Wechsel von Trainerfuchs Heinz: Für die laufende Zerrung auf 2 Beinen, Tosta, kam Tobsi im Mittelfeld. In der Abwehr offenbarten wir ungewohnte Abspracheschwächen und kamen so 2-3x in die Bredouille. Nach 10 min wurde der Ball über die starke linke Schweicher Seite gespielt, und der aufgerückte Litti sah nur noch die Hacken des Außenläufers. Dieser brachte den Ball schön in die Mitte und fand dort einen dankbaren Abnehmer. Merke: So dicht wie am Freitag, war unsere Abwehr heute definitiv nicht! Da wäre keine Maus durch gekommen! ;-) In der Folgezeit fanden wir unseren Rhythmus, so richtig zwingend wurde unser Spiel dennoch nicht. Das Spiel ging hin und her, und kein Team konnte entscheidende Akzente setzen. Eine strittige Situation hatten die Gäste nach 35 min zu überstehen, nachdem der Schiri ein Handspiel im eigenen 16er nicht geahndet hatte. So wurde bei stellenweise angenehmen Nieselregen das Spielgeschehen nicht mehr entscheidend beeinflusst.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir nach und nach das Spielgeschehen und kamen zu teils hochkarätigen Chancen. Ein Freistoß von Dani wurde vom stellenweise unsicher wirkenden Gästekeeper noch geklärt, den folgenden Eckball setzte Kevin schön auf die Hütte, der vom diesmal sehr gut parierenden Keeper abgewehrte Ball konnte Maikel aus kurzer Distanz in die Maschen setzen. Schweich (Auf geht´s Schweich/Ball halten Schweich/Wir sind ruhig, Schweich) war in der Folgezeit sehr unkonzentriert und verlor den Faden. Nach 65 min ließ Schweich aber auch aufhorchen und kam wieder besser ins Spiel. Eine viertelstunde vor Schluss hatten wir eine Riesenchance, nachdem Tobsi nach schönem Doppelpass mit Tilli über links durchpreschte, den Pass auf Kevin aber nicht mehr sauber ausführen konnte. Der hielt jedoch die Kugel warm und setzte den Ball auf´s Gehäuse, den abklatscher konnte Tobsi wieder rein bringen und der kurz zuvor eingewechselte Neuzugang Sebi “Die Schlange“ Willems konnte den Ball leider nicht mehr verwerten. Die nächste dicke Chance hatte wieder Sebi, der einen Kopfball mustergültig aufs Tor setzte, aber leider zu zentral zielte und somit kein Problem für den Keeper darstellte. 5 min vor dem Ende konnte Tobsi sich schön durchdribbeln und setzte einen trockenen Schuß in den langen Ecken. 3 min vor dem Ende wurde Wern im 16er umgetreten und Tilli verwertete den fälligen Strafstoß souverän zum 3-1 Endstand. Endlich hat er sein Butzweiler-Trauma vom Punkt überwunden – er wurde auch am Freitag oft genug darauf angesprochen. So wurde durch eine überaus souverän geführte 2. Hälfte der Sieg doch noch eingefahren.

Nächsten Sonntag treten wir im absoluten Spitzenspiel gegen die SG Ehrang/Pfalzel auf dem Rasenplatz in Pfalzel an. Über einen großen Zuschauerzuspruch würden wir uns hier natürlich sehr freuen!
Gut gespielt, Ihr Fossas!

Marius Becker – Marco Schuh, Michael Mai, Haiko Wagner, Daniel Grundhöfer – Andreas Jost (5. Tobias Anell), Thomas Koltes, Maro Engel, Marc Lauer – Matthias Werner, Kevin Zimmer