Zimmer´s Eleven minus Eins

1. Mannschaft 0:2 SV Fortuna Fell

(tg) Am Sonntag trafen wir im Auswärtsspiel auf die Gastgeber aus Fell. Nachdem die Zweite Mannschaft schon einen absolut verdienten 3-0 Sieg gegen die heimische Zweitvertretung errungen hat, lag es an der Ersten, weitere 3 Punkte nach Schillingen zu entführen.

Die Anfangsphase wurde ganz klar von uns dominiert. Der SV Fell wirkte fahrig in seinen Aktionen und drosch das Leder meistens nur weit nach vorne. Wir wuselten uns über die Spielmacher Christian “Bora“ Bohr & Tobsi Anell und die agilen Außenläufer, Marco “Chuck“ Engel und Timo “Pleiten“ Berang, oft nach vorne, wo Mätty “Weinbaron“ Werner vollstrecken sollte. Das klappte alles auch ziemlich gut bis zur 10. min: Der schönste Angriff der Feller des gesamten Spiels ließ unsere Abwehr nicht sehr gut aussehen. Gästestürmer Zentius lief alleine auf unsere Hummel im Tor zu, machte einen Schlenker und suchte den Kontakt zu den Händen unseres Jungfuchses. Nach eigener Aussage zog er die Hände zurück, aber Zentius machte den Abflug ins Tiefparterre und lachte sich ins Fäustchen. Der Schiri pfiff und entschied auf Elfmeter – soweit vertretbar – und schickte, ohne den Hauch von Fingerspitzengefühl, die Hummel mit Ritzerot vom Feld. Eine zu Harte Entscheidung! Der aufmerksame Fan hat bemerkt, dass hier das Murmeltier grüßt: Fast vor genau einem Jahr die gleiche Aktion, derselbe Gästestürmer, nur Tom war im Tor. Naja, in Schillingen herrscht die Wild-Tollwut – in Riol die Fallsucht. Sei´s drum…

Was war nun zu tun? Örtchen, der den Kasten der Zweiten vorzüglich sauber hielt, hatte durch das Feiern des Sieges leider schon zuviel Atü auf dem Kessel, somit grüßte wieder das Murmeltier und Haiko “Chicken“ Wagner machte zum insgesamt 3. Mal in seiner Karriere den Aushilfstorwart bei einem Elfmeter nach Platzverweis. Und endlich hat er es geschafft, und den Ball wie ein alter Torwart-Hase am Tor vorbei geguckt. 80 Minuten Unterzahl ist natürlich ein starkes Stück, aber für uns war es der Weckruf! Die ohne 6 Stammspieler spielenden Feller bekamen in der ersten Hälfte keinen Stich mehr und unsere Angriffsmaschine lief ein ums andere Mal auf das Gastgebertor zu. Nach 30 min war es Wingerts-Wern vorbehalten, den Führungstreffer zu markieren: Nach schönem Zuspiel setzte er sich im 16er durch und vollstreckte in bester Thierry-Henry-Manier ins lange Eck. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass Adlerauge Arthur Wagner genau auf der Höhe stand, und so sah, dass Mätty minimal im Abseits stand. Egal! Kurz vor der Hälfte hatten wir noch große Chancen durch Mätty, Tobsi, Tilli und Bora, aber kein Ball fand den Weg ins Tor. Die Zweite Hälfte brachte nichts Neues: Gleiches Spiel wie in Hälfte eins.
Nach 65. min war es dem starken Timo vorbehalten die beruhigende 2-0 Führung zu besorgen: Er setzte sich schön auf der rechten Seite durch, düpierte gleich 3 Gegenspieler und schloss dann trocken mit links ab. Eine wirklich ernste Szene hatten wir jetzt nicht mehr zu überstehen. Bei Einwürfen, Freistößen und Eckbällen war Haiko stets auf dem Posten und auch die Abwehr leistete ganze Arbeit und machte es Haiko nicht allzu schwer. Tobsi, Kevin und Mätty ließen noch weitere Chancen liegen, aber es war auch egal, hauptsache gewonnen.

Novum in der TuS-Historie: Sa am späten Nachmittag auch die TuS-Girls ihr Heimspiel gewonnen haben, war dieses Wochenende ein 9-Punkte-Wochenende!!!
Gut gemacht, Mädels!

Nächsten Sonntag treffen wir zum Torhüter-Gipfel auf heimischem Geläuf auf die vereinigten aus Geisfeld und Rascheid. Über zahlreiche Unterstützung im Titelrennen würden wir uns natürlich sehr freuen!

1:0 (30.) Matthias Werner
2:0 (65.) Timo Berang

Hummel – Haiko, Maikel, Hanschi (60. Papp), Liter – Chuck (68. Kevin), Bora, Tilli, Pleiten – Tobsi, Wingerts-Wern,