Zäher Pflichtspielauftakt beim ETuS Konz-Karthaus

1. Mannschaft 0:7 ETuS Konz

(tg) In der 1. Runde des neu eingeführten Bitburger-Kreispokals trafen wir auf dem Hartplatz in Konz-Karthaus auf die dort beheimateten ETuS Konz. Das Spiel sollte die Generalprobe für den Pflichtspielauftakt am nächsten Samstag gegen die im VG-Pokalfinale knapp besiegte SG Hentern/Lampaden/Greimerath/Zerf sein.

Der Anfang verlief durchaus zäh und wir mussten uns gegen forsch aufspielende Gastgeber erstmal finden. Die Konzer kamen mehrmals gefährlich vor unser Tor, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Nach 5 min war die Sturm- und Drangphase auch schon vorbei und wir diktierten ganz klar das Geschehen, ließen allerdings unzählige Großchancen aus. Lediglich Marc konnte eine schöne Kombination über links erfolgreich abschließen. Man muss uns zu Gute halten, dass wir auch 2x Elfmeterreif gefoult wurden, die Pfeife blieb aber stumm – genau wie wir! ;-) Die klarsten Chancen vergaben noch Marc und Wern, die beide am hervorragend agierenden Keeper der Gastgeber scheiterten. Kurz vor der Halbzeit fasste sich Wern aber ein Herz und versenkte den Ball aus knapp 30 m in den Winkel. Keine Chance für den Keeper, der maßgeblich dafür verantwortlich war, dass es zur Pause nur 2-0 stand.

Direkt nach der Pause konnten wir den Sack zu machen, als durch einen Doppelschlag Timo und Kevin zur beruhigenden 4-0 Führung erhöhen konnten. In der Folgezeit blieb die Spielkultur ein wenig auf der Strecke, lediglich Tilli fasste sich mal ein Herz und nagelte das Leder mit links auf das Tor. Der Ball kam sogar beim Torwart an, ohne das dieser ihm entgegen kommen musste. Trockener Kommentar von Veteran Scherf:“Den Koltes mat links – dat wär uch en dick Dingen gewäscht!“ Ein Foul führte mitte der zweiten Hälfte zu mulitkulturellen Verständigungen, als Mannschaftskrankenschwester Benni mit dem Eisbeutel einem Konzer unter´s Bein Griff. Nach einer Ecke stand Tilli Goldrichtig und verwandelte per Direktabnahme zum 5-0 und keine 4 min später war es Marco „Chuck Sherman“ Engel, der eine Rakete zündete und dem Torwart keine Chance ließ und einen in den langen Ecken abfackelte. 10 min vor dem Ende setzte Tilli noch einen Kopfball an den Pfosten, der Torwart packte aber die Katze aus und fischte den Ball noch von der Linie. 5 min vor Schluss verwandelte Tilli einen Handelfmeter zum 7-0 Endstand.

Wir wünschen dem verletzten Spieler des ETuS Konz, der nach einem Pressschlag verletzt vom Platz musste und nach dem Spiel vom Krankenwagen abgeholt werden musste, noch eine gute Besserung.

Hummel – Papp, Chicken, Maikel, Liter – Marc, Bora (75. Jocken), Tilli, Pleiten (65. Chuck) – Weinbaron, Kolwen