Scheibenschießen an der Mosel

1. Mannschaft 2:5 SG Pölich-Schleich

Am Sonntag traf unsere Erste auf die SG Pölich/Schleich. Im Hinspiel schafften wir es noch, den Pölichern eine 4-1 Niederlage beizubringen, und an dieses Ergebnis wollten wir auch anknöpfen, obwohl sich beide Teams aktuell in der Tabelle jenseits von Gut und Böse bewegen. Doch zu aller erst sei erwähnt, dass sich unser stolzer Papa Marian Hanschmann nicht lumpen ließ, und direkt aus dem Kreißsaal in die 4er-Kette gerannt kam. An dieser Stelle Glückwunsch an Papa und Mama Hanschmann und der kleinen Sofia alles Gute!!!

(tg) Am Sonntag traf unsere Erste auf die SG Pölich/Schleich. Im Hinspiel schafften wir es noch, den Pölichern eine 4-1 Niederlage beizubringen, und an dieses Ergebnis wollten wir auch anknöpfen, obwohl sich beide Teams aktuell in der Tabelle jenseits von Gut und Böse bewegen.
Doch zu aller erst sei erwähnt, dass sich unser stolzer Papa Marian Hanschmann nicht lumpen ließ, und direkt aus dem Kreißsaal in die 4er-Kette gerannt kam. An dieser Stelle Glückwunsch an Papa und Mama Hanschmann und der kleinen Sofia alles Gute!!!

Das Spiel begann, bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem guten Rasenplatz direkt an der Mosel, etwas schleppend. Die Hausherren hatten das Heft in der Hand und wir verteidigten unsere Hütte. Wir wurden aber ein ums andere mal von den schnellen Außenstürmern der Pölicher in arge Bedrängnis gebracht: 2x sprang der Ball von einem Schillinger Bein (Haiko & Litti) an den Pfosten. Den Spielverlauf auf den Kopf stellte nach 30 min Mätty mit einem sehenswerten Freistoßtreffer aus 20 m. Doch das Glück währte nicht lange: 3 min später konzentrierte sich unsere gesamte Abwehr auf den Ballführenden, der clever quer spielte und der freigelaufene Haiko Schmitt hatte keine Mühe den Ball durch Tom´s Hosenträger zu schieben. Wieder nur 5 min später sogar die Führung für die Gastgeber: Ein Ball am 16er wurde nicht konseqent geklärt und ein herrlicher Schlenzer in den langen Ecken bedeutete die 2-1 Führung für Pölich. Wir gaben uns aber nicht geschlagen und konnten wieder 5 min später ausgleichen. Nach einem Foul an Dani war die ganze Hintermannschaft von Pölich noch am diskutieren und wir etwas gedankenschneller: Marco “Chuck Sherman“ Engel scheiterte im 1. Versuch noch am Torwart, den Nachschuss setzte er aber in den Giebel. Halbzeitstand 2-2.
Dass auch Aushilfsbetreuer Volker Poth guten Pausentee macht, davon konnten wir uns in dem Mäuseloch – genannt Kabine – überzeugen. Er vertrat den bei einer Kommunion weilenden Benni an der Seitenlinie.

Nach der Pause war der Sack relativ schnell zu: Durch einen Doppelschlag nach 2 Individuellen Fehlern konnten die Hausherren auf 4-2 erhöhen. Es folgte in der 65. min sogar noch das 5-2. 10 min vor Schluss war uns nurnoch der Anschlusstreffer durch Mätty vergönnt.
Sei´s drum, die Niederlage war etwas ärgerlich, aber durchaus verdient. Jetzt heißt es über das spielfreie Wochenende noch mal Kraft zu tanken und dann mit Einsatz und Kampfgeist in die letzten beiden Spiele zu gehen, um diese tolle Saison auch gebührend auslaufen zu lassen.
Männer: Immer weider!!!!!

Thomas Grundhöfer – Marco Schuh (20. Paddy Huwer), Michael Mai, Haiko Wagner, Marian “Daddy“ Hanschmann – Daniel Grundhöfer, Thomas Koltes, Marcel Leben (75. Joshi Rommelfanger), Marco Engel – Mätty Werner (80. Tobi Geisen), Kevin Zimmer