Magere Kost gegen Morscheid

1. Mannschaft 2:2 SV Morscheid

(tg) Bereits am Samstagabend traf die Erste auf die Erstvertretung des SV Morscheid. Wie der aufmerksame Beobachter noch weiß, war das Hinspiel ein glorreiches Debakel – aber auch der Wendepunkt der Abwärtsspirale mit nachfolgend 19 Punkten aus 7 Spielen. Wir wollten uns also für die unrühmliche 4-2 Niederlage revanchieren, die Vorzeichen waren aber denkbar ungünstig, da Tilli, Maikel und Matz schon der 2. ausgeholfen haben und sich somit das Warmlaufen fast sparen konnten.

Das Spiel begann etwas zerfahren und kein Team konnte sich entscheidend in Szene setzten. Allerdings war mit zunehmender Spieldauer der Gast aus Morscheid die Spielbestimmende Mannschaft. Der extrem quirlige und technisch starke Sebastian Brittner sorgte für jede Menge wirbel im Morscheider Offensivspiel und brachte uns ein ums andere Mal ins Schwitzen. Auch die Offensive um Herkenroth und Rohles waren stets gefährlich, die meiste Zeit aber bei Maikel und Haiko in guten Händen. Im Anschluss an eine Ecke köpfe Ralf Merz aus kurzer Distanz auf Tom´s Knie, der den anschließenden Schlenzer von Rohles auch entschärfen konnte. Doch wie das so oft ist: Anstatt dass das für uns die Hallo-Wach-Pille war, wurden die Gäste immer stärker. Stürmer Rohles vergab in der 30. Minute noch mutterseelenalleine einen Ball aus 6 m, der den Weg über das Gebälk fand. 5 min später machte es Sebastian Brittner besser: Unser gesamter Defensivverbund hatte ein Gewinde im Hals und einen Knoten in den Beinen, und so konnte Brittner zur Führung einnetzen. In der 37. min dann der nächste Schock: Rohles spaziert durchs Mittelfeld und erhält Geleitschutz von den Schillinger Spieler, kann Herkenroth am 16er schön quer anspielen, der keine Mühe hatte das Leder zu versenken. So retteten wir uns mehr schlecht als recht mit einer 2-0-Hypothek in die Pause. Man merkte den 3 Aushilfen an, dass sie schon einige Minuten aus der 2. in den Knochen hatten.

Nach dem ausgezeichneten Pausengetränk (Dank an dieser Stelle wieder an unseren Halbzeitmanager Benni) wollten wir das Spiel noch unbedingt umbiegen, aber komischerweise war davon anfangs nicht wirklich etwas zu sehen. Die Morscheider hatten noch 3-4 dicke Chancen, konnten diese aber nicht nutzten und komischerweise zogen sie sich mit zunehmender Spieldauer immer weiter zurück und ließen uns mehr und mehr Freiräume. Anfangs konnten wir mit dem vielen Platz nix richtiges anfangen und unsere Angriffe wirkten zerfahren und nicht konsequent zu Ende gedacht, obwohl Hanschi einige gute Bälle vor des Gegners Tor jagte und Rückkehrer Marc sich einige Male schön durchtanken konnte. Zu unserem Glück muss man noch sagen, dass sich Gästekeeper Florian Reis bei einem Zweikampf mit Kevin am Finger verletzte und durch Feldspieler Merz ausgetauscht werden musste. Dadurch verunsichert, igelte sich Morscheid immer mehr ein und kurz vor Schluss konnten wir die Gunst der Stunde nutzen: Nach einer Vorarbeit von Marc konnte Kevin mit seiner 17. Hütte den Ball an Aushilfskeeper Merz vorbei mogeln. Jetzt waren noch 5 min Zeit und unser Druck wurde immer Größer. Das hatte die Konsequenz, dass nach einem langen Maikel-Einwurf Spielführer Stehle als guter Gast entpuppte, und den Ball mit dem Scheitel ins eigene Gehäuse lenkte. Unser Jubel kannte danach keine Grenzen mehr und die Morscheider wirkten etwas bedröppelt angesichts der sicheren 2-0-Führung.

Nächste Woche spielen wir um 14.30 Uhr in Pölich auf dem Rasenplatz an der Mosel gegen den dort beheimateten SV Pölich-Schleich.
Männer: Immer weider, immer weider……Unentschiedenbrot olé olé!

Thomas Grundhöfer – Marco Schuh, Michael Mai, Haiko Wagner, Marian Hanschmann – Daniel Grundhöfer, Thomas Koltes, Christian Bohr, Marc Lauer – Matthias Werner (75. Joshua Rommelfanger), Kevin Zimmer