Glücklicher Punkt in Saarburg

1. Mannschaft 2:2 SG Saarburg-Serrig

(tg) Am Sonntag – eine Woche vor Ostern – spielten wir beim Abstiegskandidaten SG Saarburg/Serrig auf dem neuen Kunstrasenplatz im Saarburger Kammerforst. Die Vorzeichen waren blendend: Mit einem satten 4-1 Sieg im Rücken begann das Spiel bei bestem Fussballwetter pünktlich um 15 Uhr. Saarburg war anfangs die besser Mannschaft und hätte durchaus in Führung gehen können, weil wir anfangs in der Abwehr nicht ganz präsent waren – auch der Tatsache geschuldet, dass Maikel das sonntägliche Gekicke gegen leckeren Taufkuchen eingetauscht hatte – eine vertretbare Entscheidung. So schmissen sich die verbliebenen Abwehrrecken (Amy, Litti, Hanschi, Eugen + Tom) vor die Bälle der stürmenden Gastgeber. Einmal war Mann und Maus geschlagen, doch die Torlatte war diesmal auf unserer Seite. Wir waren lediglich gefährlich, weil bei Saarburg der ein oder andere Bruder Leichtfuss in der Defensive beschäftigt ist. Kurz vor der Pause nutzte Kevin einen von Bora verlängerten Hubi-Einwurt und netzte aus kurzer Distanz zur etwas unverdienten Halbzeitführung ein.

10 min nach Wiederanpfiff konnten wir unsere Führung zur eigenen Beruhigung auf 2-0 ausbauen: Nach Papp´s Pass setzte sich Kevin durch 2 Abwehrspieler durch und konnte den Ball humorlos von der 16er-Grenze in den langen Ecken donnern. Kurz darauf war der Beweis erbracht, dass der Sommer anfängt, weil die Schwalben an diesem Tag tief flogen: Der linke Außenstürmer der Serriger tankte sich auf seiner Seite durch und lief auf den herauseilenden Tom zu. In gefühlten 2 m Abstand setzte er zu einem formvollendeten Flug ins Tiefparterre an und krönte die Vorstellung mit einem Abroller der selbst erfahrene Bundesligatorhüter neidisch gemacht hätte. Der gelbe Karton war die logische Folge. Diese Aktion stellte jedoch die Initialzündung für die Saarburger Angriffswelle dar. Diese wurde dann auch innerhalb von 5 min mit dem 2-2 belohnt. Wir waren 2x nicht ganz aufmerksam und Saarburg nutzte die Chancen eiskalt. So war es alles in allem ein etwas glücklicher Punktgewinn, speziell der 1. Hälfte geschuldet.

Egal: Es war das 4. Spiel ohne Niederlage nacheinander – ein Hoch auf das Punktebrot! ;-)

Thomas Grundhöfer – Dennis Mai (80. Pascal Engel), Haiko Wagner, Marco Schuh, Marian Hanschmann – Daniel Grundhöfer, Thomas Koltes, Christian Bohr, Marco Engel (75. Joshua Rommelfanger) – Mätty Werner, Kevin Zimmer