Zwei Doppelpacks zum Auswärtssieg

1. Mannschaft 4:2 SV Konz II

Am Sonntag trafen wir auf die heimstärkste Mannschaft der Tabelle: Die Zweitvertretung des SV Konz. Dieses Team hat bis heute außer einem Unentschieden alle Partien gewonnen. Dementsprechend wussten wir, was auf uns zu kommen sollte. Darüber hinaus fielen Scheriff (Knie) und Liter (Prüfungsvorbereitung) aus der Stammelf aus, die von Eugen und Paddy ersetzt wurden. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Nach dem Anstoß brachte Bora einen schönen Ball auf Dani, der 2 Gegenspieler am 16er umkurvte und dann leider mit dem schwächeren rechten Fuß verzog. Das hätte durchaus die 1-0 Führung nach 20 Sekunden sein können...

(tg) Am Sonntag trafen wir auf die heimstärkste Mannschaft der Tabelle: Die Zweitvertretung des SV Konz. Dieses Team hat bis heute außer einem Unentschieden alle Partien gewonnen. Dementsprechend wussten wir, was auf uns zu kommen sollte. Darüber hinaus fielen Scheriff (Knie) und Liter (Prüfungsvorbereitung) aus der Stammelf aus, die von Eugen und Paddy ersetzt wurden.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Nach dem Anstoß brachte Bora einen schönen Ball auf Dani, der 2 Gegenspieler am 16er umkurvte und dann leider mit dem schwächeren rechten Fuß verzog. Das hätte durchaus die 1-0 Führung nach 20 Sekunden sein können. So blieb´s aber erstmal beim 0-0 und beide Mannschaften lieferten sich einen guten Schlagabtausch im Mittelfeld.

Die Konzer, die das spielerisch bessere Team waren, versuchten ihr schnelles Kombinationsspiel aufzuziehen, aber wir ließen weder Mann noch Maus durch und hielten in der Defensive durch eine engagierte Leistung dagegen. Der mit reichlich Platz auf der rechten Außenseite ausgestattete Paddy Huwer setzte ein ums andere mal die Spitzen schön in Szene, die daraus aber kein Kapital schlagen konnten.

Nach 30 min dann die 1-0 Führung der Gastgeber: Nach einem Zweikampf in Höhe der Mittellinie wartete alles auf einen Freistoßpfiff für Konz, der blieb aber aus und die Konzer schalteten schnell. In dieser Situation war unser ganzes Team für einen Moment kopflos und so konnte der Konzer Stürmer den herauseilenden Tom mühelos umkurven und schob zur Führung ein. Hiernach hatten wir noch 2 gute Möglichkeiten das Ergebnis bis zur Pause zu korrigieren: Nach schönem Einsatz von Kevin vergab Mätty den Kopfball freistehend und auch Maikel köpfte, nach schöner Bora-Flanke am Tor vorbei.

Mit der 1-0-Hypothek wurden die Seiten gewechselt und anfangs waren wir etwas unsicher in unseren Aktionen. Nach 55 min hatte sich Dani aber mal ein Herz gefasst und auf der linken Seite schön durchgetankt und stand alleine im 16er halblinks frei und hämmerte das Ei ohne Abwehrchance für den Torwart ins lange Eck.

Die Konzer waren jetzt ein wenig mit sich selber am hadern, übten aber auch wieder mehr Druck auf unseren Kasten aus. Einer scharfen Hereingabe, einer zu kurzen Faustabwehr von Tom und eines ungestümen Fouls von Haiko folgte ein berechtigter Elfmeter für die Konzer, die diesen gekonnt und souverän zur 2-1 Führung ntuzten. Um es mit Aleksander Ristic zu sagen:“Wenn das 2-1 fällt, ist ein 1-1 nicht mehr möglich!“ Recht hat er.

Wir steckten aber nicht auf und kamen nur 10 min später abermals durch Daniel Grundhöfer zum 2-2 Ausgleich: Eine schöne Vorarbeit von Kevin nutzt Dani mit einem gekonnten und gefühlvollen Heber zum Ausgleich. Nach gut einer Stunde endete der Arbeitstag für Dennis "Eugen" Mai, der einen anständigen Job erledigte und trotz des Wurfes in eiskaltes Wasser seine Leistung brachte.

Nach der Führung waren wir eindeutig am Ruder und ließen auch nicht nach: Nach 75 min netzte Mätty Werner mit einem satten Pfund ins lange Eck zur überraschenden – aber nicht unverdienten – Führung ein. Konz startete jetzt nach und nach wütende Angriffe auf unser Tor, aber die richtige Durchschlagskraft hatten auch sie nicht. Lediglich ein Ball fand den Weg durch unsere Deckung: Eine Hereingabe konnte der Konzer Stürmer nicht in unserem Tor unterbringen, weil Tom im Weg stand – ganz klassisch auf der Flucht erschossen! Selbiger wars, der nach einem Abseits-Freistoß mit einem durchaus gefühlvollen Ball Mätty in Szene setzte, der alleine auf das Konzer Gehäuse zulief und keine Mühe hatte zum 4-2 Endstand einzunetzen. Das war mal wieder ein tolles Spiel trotz zweifachen Rückstandes und eine geschlossene Mannschaftsleistung.
Und natürlich hat das delikate Siegerbrot auch wieder ganze Arbeit geleistet!!!

Das nächste Spiel findet bereits an diesem Mittwoch um 19.30 Uhr beim Tabellenzweiten aus Schweich gegen die dortige Reserve statt. Über ein paar Zuschauer würden wir uns sehr freuen.

Männer: Immer weider, immer weider…

Thomas Grundhöfer – Dennis Mai (65. Marco Engel), Haiko Wagner, Michael Mai, Marian Hanschmann – Daniel Grundhöfer, Christian Bohr, Thomas Koltes, Patrick Huwer (78. Marcel Leben) – Matthias Werner, Kevin Zimmer (88. Andy Jost)