Derbysieg in Zerf

1. Mannschaft 4:1 SG Zerf

(tg) Nachdem wir am vorvergangenen Sonntag die Hinrunde mit einer unnötigen 4-3 Auswärtsniederlage abgeschlossen hatten (die Redaktion hatte leider die letzte Woche keinen PC zur Hand, deswegen fehlt der Bericht) brannten wir an diesem Sonntag dem Derby gegen die Hochwald SG entgegen. Die Stimmung wurde im Vorfeld durch einen Spielbericht der Zerfer aus dem Hinspiel angeheizt. Dadurch motiviert waren wir “giftiger als die giftigste Schlange“ (O-Ton Jürgen “Kobra“ Wegmann) und wollten die Verhältnisse wieder ein wenig grade rücken. Vor dem Spiel wurde noch ein Wechsel in der Stammformation vorgenommen: Tom konnte aufgrund einer Fussprellung nicht die Bude hüten und so kam Jungfuchs Hummel zu seinem Tor-Debüt in der 1. Mannschaft. Die Partie begann recht zerfahren und keine Mannschaft konnte Akzente setzen. Die Partie war von hohen, langen Bällen dominiert und es entstand kein richtiger Spielfluss. Maßgeblich dazu bei trug auch Schiri Maxheim, der jede Aktion abpfiff und so das Tempo aus dem Spiel nahm. Nach 18 min konnten wir mit der ersten richtigen Torchance gleich die Führung erzielen: Mätty (an diesem Tag durch den Bericht besonders motiviert!) brachte den Ball von der linken Seite in die Mitte, wo Kevin den Ball super annahm und aus der Drehung das leder aus kurzer Distanz versenkte. Das war jedoch auch der einzige Aufreger in einer zwar körperbetonten, aber letztendlich unspektakulären 1. Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel war die Zerfer Abwehr etwas zu forsch und konnte sich nur durch ein Foul an Kevin Zimmer helfen. Marke: Kann man pfeifen, muss man nicht. Uns war´s egal und Chrissi Bohr konnte den Ball gewohnt souverän zum 2-0 verwerten. Fortan dominierten wir die Partie, auch weil bei den Gästen das Spiel zwischen Mittelfeld und Angriff absolut nicht rund lief. Die logische Folge war das 3-0 durch den heutigen Kapitän Mätty, der einem Ball schön nachsetzte, das Leder noch vor der Torauslinie rettete und aus spitzestem Winkel auf´s Tor zulief. SG-Keeper Mike Lohrke machte einen Fehler indem er einen Schritt in die Mitte machte und wohl mit einem Querpass rechnete. Die Situation erkannte Mätty und bedankte sich mit einem Schuss in den kurzen Ecken. Kurze Zeit später hatte Gisi das 4-0 auf dem Fuss, verzog aber alleinstehend vor dem Tor. 20 min vor Schluss kamen die Gastgeber wieder besser ins Spiel und wir bettelten ein wenig um den Anschlusstreffer. Kai Engelhardt verschaffte den Gastgebern noch mal einen Hoffnungsschimmer mit seinem 1-3 Anschlusstreffer, doch wir gaben 5 min später die richtige Antwort. Mätty lief alleine auf das gegnerische Tor zu, nachdem die Zerfer erfolglos auf Abseits gespielt hatten. Mit einem schönen Wackler narrte er Torwart Lohrke und schob zum 4-1 Endstand ein. Alles in Allem geht der Sieg absolut in Ordnung. Für uns war er besonders wichtig, weil wir so die Zerfer weit hinter uns lassen konnten. Männer, die richtige Antwort auf dem Platz gegeben! Immer weider, immer weider….

Marius Becker – Marian Hanschmann, Marco Schuh, Daniel Grundhöfer – Stefan Koltes, Haiko Wagner, Christian Bohr, Gregor Greilich – Matthias Werner, Marco Scherf, Kevin Zimmer (70. Patrick Huwer)