Eine kleine Serie gestartet (8. und 9. Spieltag)

1. Mannschaft 4:3 MSG Trier-Irsch

(tg) Am Sonntag trafen wir bei kühler Witterung auf den Tabellenvorletzten aus Trier-Irsch. Dass dies ein schwieriges Spiel werden würde, war allen beteiligten spätestens klar, als der Sportplatz in Trier-Irsch in Augenschein genommen wurde: Verdammt groß und verdammt hügelig! Aber sei´s drum – auch auf „rotem Rasen“ muss die Leistung stimmen!

Also begannen wir gewohnt forsch und setzten die Gastgeber von der 1. Minute an unter Druck – mit Erfolg. Ein Missverständnis zwischen Libero und Torwart konnte Kalli in der 3. Minute allerdings nicht nutzen und verzog freistehend. Wir ließen uns von der vergebenen Chance nicht entmutigen und drückten weiter auf das Tor der Gastgeber. Nach 10 Minuten war es dann Kevin Zimmer, der einen schlecht getretenen Abstoß der Irscher nutzte: Er nahm den Ball an, überlief den Libero und überwand den herausstürmenden Torwart.

Die Führung gab uns anfangs Sicherheit und wir wollten schnell nachlegen. Doch in dieser Sturm- und Drangphase konnten die Vorstädter überraschend ausgleichen: Ein Missverständnis zwischen “Hanschi“ und “Liter“ Schuh konnte Spielführer Ringel nutzen. Nach guter Ballannahme schoß er aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein. Wir ließen uns aber nicht beirren und starteten weiter einen wilden Angriff nach dem anderen. Die linke Mittelfeld- und Abwehrseite der Gastgeber offenbarte hierbei klaffende Löcher. So war es Stevie Koltes vorbehalten, der ebenfalls aus kurzer Distanz die Führung markierte. Die 2-1 Halbzeitführung war etwas schmeichelhaft für die Trierer, da wir es versäumten den Vorsprung entscheidend auszubauen. Marco Scherf, Mätty Werner, Stefan Koltes, Kalli Engel, Kevin Zimmer und Chrissi Bohr vergaben bis zur Pause noch beste Einschussmöglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel kam es wie es so oft kommen muss bei solch einem Spielverlauf: Irsch nutzte 2 Unkonzentriertheiten in  unserer Hintermannschaft und plötzlich war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt und die Irscher lagen mit 3-2 in Front. Die gesamte Defensivabteilung sah hier wiederum nicht sehr glücklich aus. Jetzt spielte bei uns die Angst vor dem Versagen mit und die Angriffe wurden teilweise unkonzentriert und zu hektisch abgeschlossen. Allerdings erwiesen sich die Irscher  mitte der 2. Halbzeit als guter Gastgeber und luden uns förmlich ein, etwas zählbares mitzunehmen: Erst hatte sich der Irscher Florian Ensch nicht unter Kontrolle und fing nach eindeutigem Foul von ihm eine unnötige Schubserei an, was folgerichtig mit Gelb-Rot geahndet wurde. Danach Foulte Kapitän Ringel Kalli im Mittelfeld und sah auch richtigerweise die Ampelkarte. Durch diese numerische Unterzahl konnten wir Ball und Gegner laufen lassen und nach 72. Minuten war es dann wieder Stevie Koltes, der zum Ausgleich einnetzte. Nach dem Anstoß gingen wir direkt wieder auf´s ganze und wurden mit einem Elfmeter belohnt, nachdem Haiko Wagner im 16er regelwidrig gestoppt wurde. Chrissi Bohr machte seinen Fehlschuss gegen Langsur wieder gut und schob – mit etwas Glück – den Ball zum 4-3 ein. Die letzten 10 Minuten plätscherten noch ohne nennenswerte Aktionen dahin und so konnte der 3. Auswärtserfolg unter Dach und Fach gebracht werden.

In der folgenden Woche gilt es die Chancenauswertung und das Abwehrverhalten zu verbessern um gegen den nächsten Gegner Franzenheim/Pellingen etwas zählbares mitzunehmen. Also auf die Zähne beißen und immer weider, immer weider…

Aufstellung:

Thomas Grundhöfer – Daniel Grundhöfer, Marian Hanschmann, Marco Schuh, Haiko Wagner – Stefan Koltes, Marco Scherf, Christian Bohr, Pascal Engel – Kevin Zimmer (75. Marius Becker), Matthias Werner

Torfolge:

0:1(10.) Kevin Zimmer; 1:1(30.) Christian Ringel; 1:2 (35.) Stefan Koltes; 2:2 (50.) Benjamin Leis; 3:2 (55.) Christian Ringel; 3:3(72.) Stefan Koltes; 3:4(75.) Christian Bohr (FE)