Unnötige Heimniederlage gegen Saarburg

1. Mannschaft 2:1 SG Saarburg-Serrig

(tg) Am Sonntag trafen wir im 1. Spiel nach der Winterpause auf die punktgleiche SG aus Saarburg. Dass das Spiel stattfinden konnte, war dem Einsatz von Bub und seinen Helfern zu verdanken, der den Platz am Samstag noch von Schnee und Eis befreite. Doch nach dem Spiel der 2. Mannschaft präsentierte sich der Platz in einem denkbar schlechten Zustand. Eine Hälfte war sehr schlammig und rutschig – was nicht auf ein technisch hochklassiges Spiel hindeuten sollte. Doch wir legten ziemlich zügig los und nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und übten direkt Druck auf das gegnerische Tor aus.

Doch nach 10 min der Schock: Aus Abseitsverdächtiger Position markierte der Saarburger Stürmer Heller freistehend das 1:0. Von diesem Rückstand erholten wir uns doch schnell und spulten wieder unser Kombinationsspiel ab. Wir schnürten die Saarburger in der eigenen Hälfte ein und kamen immer wieder über die Außenpositionen zu Chancen. Stellenweise wurde jedoch der Abschluss vergessen. Wenn´s dann mal klappte den Ball auf´s Tor zu bugsieren, war der sichere Gästekeeper mehrfach zur Stelle. In der 35. min hatte er aber auch keine Chance mehr: Nachdem “Eisensack“ Hanschmann in der Abwehr einen gegnerischen Angriff unkonventionell stoppte und das Leder nach vorne drosch, nahm sich Gisi die Kugel auf außen und bediente Matz in der Mitte mustergültig. So wurde mit einem 1:1 die Seiten gewechselt.

In der Kabine schwor man sich wieder auf die zweiten 45 Minuten ein, was aber nach 3 min bereits wieder makulatur war: Ein verunglückter Abschlag von Tom konnte im Mittelfeld nicht verwertet werden. Der Pass auf die Außenposition von Saarburg konnten Haiko und Liter nicht konsequent klären ("Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher!"), und beim Flachpass in den Rückraum waren unsere defensiven Mittelfeldspieler nicht auf der Höhe. Zu allem Überfluss wurde der Schuss auf´s Tor noch abgefälscht und schon stand´s 2:1 für die Gäste.

In der Folgezeit rannten wir auf des Gegners Tor an, aber es kam nichts zählbares mehr dabei herum. Hinzu kamen in der 2. Hälfte noch einige Disziplinlosigkeiten, die so nicht akzeptabel waren und es in der nächsten Sitzung durchaus Gesprächsbedarf gibt. Letzten Endes müssen wir uns den Vorwurf machen in der 1. Hälfte nicht konsequent auf die Führung gedrückt zu haben. So verloren wir ein Spiel gegen einen direkt Mitkonkurrenten, der mit Sicherheit schlagbar war.

Sei es drum: Wir müssen nach vorne schauen und uns auf das Spiel bei den wieder erstarkten Morscheidern konzentrieren. Da muss es heißen: Immer weider Männer, immer weider…. 

Aufstellung

Thomas Grundhöfer – Daniel Grundhöfer, Marian Hanschmann, Marco Schuh, Stefan Koltes – Haiko Wagner, Christian Bohr, Thorsten Schuh (74. Andreas Jost), Marco Scherf – Gregor Greilich (70. Kevin Zimmer), Matthias Werner