Leidenschaft und Kampf sichern die ersten Zähler

Spfr. Kreuzweiler-Dilmar 0:1 2. Mannschaft

Nach quälend langen Trainingswoche und unzähligen Testspielen ging es am Sonntag auch für den TuS II in der C-Klasse Saar endlich wieder um Punkte. Der lange Weg nach Palzem in das Wohnzimmer der  Sportfreunde Kreuzweiler-Dilmar war noch aus der Relegation bestens bekannt.

Für die schmerzliche Niederlage in diesem letzten Spiel sollte sich heute an gleicher Stelle revanchiert werden. Personell musste Coach Bub bereits tief in die Trickkiste greifen  und engagierte als Schlussmann kurzerhand  Routinier H.P. “Katze“ Fischbach.  

Bereits vor dem Anpfiff war klar dass wir es mit einem sehr spielstarken Gegner zu tun bekämen, der (laut 11ER) als Aufsteiger bereits einen Platz  unter den Top 3 anvisiert.

Dementsprechend konzentriert gingen wir in das Spiel und versuchten sehr defensiv eingestellt das Spiel der Hausherren zu stören. In der Anfangsphase gelang uns dies recht gut, unsere Innenverteidiger Bub und Joshi hielten den stämmigen Stürmer der Gastgeber gut in Schach. Auch über die Außenbahnen erledigten Eugen und Neu-Käpt´n Thomas ihr Aufgaben vorbildlich. Mit Ausnahme einer Direktabnahme im 16er kamen die Sportfreunde im ersten Durchgang kaum zu zwingenden Torchancen.  Die neu formierte Doppelsechs mit  Forrest  und Rainer räumte dabei nahezu alles ab. Nach vorne konnten wir immer wieder Nadelstiche setzen.  Tosta und Kevin bedienten dabei Tobi und Jojo in der Spitze.

Nach einigen Distanzschussversuchen schnappte sich Tosta dann in der 28. Minute die Kugel und marschierte von halblinks auf das gegnerische Gehäuse zu. Zwar von Verteidigern umringt  setzte er das Ding aber eiskalt unter die Querlatte. Der Schlussmann schaute dem Ball hinterher wie ein Kind seinem Sommerdrachen. 0:1.  Jetzt war die Heimmannschaft nach kurzer Schockstarre aufgeweckt und setzte uns mehr unter Druck.

Kurz vor der Pause gelangte der bullige Stürmer der Kreuzweilerer  in unseren Strafraum und ging im Zweikampf mit Thomas und Joshi zu Boden, was der Schiri als elfmeterwürdig bewertete und auf den Punkt zeigte.

Aber wir haben doch noch einen erfahrenen Keeper im Tor stehen. Dem Schützen versagten vor geschätzen 7 Zuschauern in diesem „Hexenkessel“ die Nerven, sodass er sich zu einer schlechteren „Rückgabe“  hinreißen ließ. Fischbach konnte die mittig aufs Tor geschossene Kugel sogar festhalten.

Dann war erst mal in der Halbzeitpause durchpusten angesagt.

Der zweite Durchgang entwickelte sich nun zu einem Hardcore Catenaccio auf den sicher jeder Italiener neidisch gewesen wäre. Spannend die Frage wem zuerst die Puste ausgeht. Die Gastgeber schnürten uns in der eigenen Hälfte zwar ein, aber brachten es spielerisch nicht fertig unsere Abwehr zu knacken. Langholz hieß das Heilmittel. Durch das Aufrücken rissen für uns immer wieder Löcher auf, um per Konter den Sack zuzumachen. In der 70 Minute hatte Jojo die Gelegenheit aus ca. 15 Metern per Drehschuss, doch der Heimkeeper kam noch herangeflogen und hatte in dieser Szene seine beste Tat im Spiel.

Für die Schlussphase brachten  die Einwechslungen von Kappes, Wubbel und Örtchen (im Feld) noch einmal etwas Entlastung. Das hohe Laufpensum nagte gerade im Mittelfeld sehr an der Substanz. Außer ein paar vielversprechenden Freistößen, die allesamt von unserem Golie entschärft wurden,  gelang der international besetzen Elf aus Kreuzweiler nicht mehr wirklich Nennenswertes. Auch die Einwechslung des Spielertrainers blieb ohne Wirkung. Kurz vor dem Ende konnte die Abwehr der Gastgeber nach einer von Kappes getretenen Ecke Rainer´s Kopfball noch gerade so von der Linie kratzen, damit wäre die Kirsche endgültig abgeerntet gewesen. Doch auch so reichte eine kämpferische geschlossene Mannschaftsleistung zu den ersten drei wichtigen Punkten in der neuen Liga.  

Ein Kalauer sei hier erlaubt… Dieses Spiel war wie eine russische Kugelstoßerin, nicht schön aber erfolgreich….

Am Sonntag geht es dann zuhause zu gewohnter Zeit 12.30 Uhr gegen die starke Reserve aus Tawern.

 

Fischbach, Thomas, Bub, Joshi, Eugen (60. Kappes) , Rainer, Forrest, Tosta, Kevin, Tobi (82. Örtchen), Jojo (78. Wubbel)