Willkommen in der A-Klasse!

Endlich ging es wieder los und wir bestritten nach dem Pokalerfolg letzte Woche in Freudenburg das erste Spiel der Saison 16/17.
Der Kader blieb weitestgehend unverändert, hinzu kamen junge Wilde aus der A-Jugend in den Seniorenbereich. Verkraften mussten wir allerdings den Rücktritt von Hanschmann und den Abgang von Beppo.

Gut gelaunt in die Sommerpause

(wm) Ohne einige Pokalhelden ging es heute im Heimspiel gegen die AH Hentern/Lampaden. Kurzfristig musste auch noch unser Schwedenimport "Zlatan Petersson" (er hatte sich während der Woche auf dem Spielplatz verletzt...) passen. So kamen dann mal wieder "Pit" Wilhelm und "mein letztes Spiel"-Maischi zum Einsatz. Dieser hatte dann auch nach zähem Beginn die erste Chance, doch sein Schuss aus 16 Metern ging knapp (20cm) am rechten Torwinkel vorbei. Unser Laufwunder Koltes legte dann noch einen nach und knallte die Kugel aus 20 Metern an die Latte.

2 Siege = 12 Punkte = Pokal

Ok, mit dem handelsüblichen Verständnis von Mathematik ist dem so nicht ganz beizukommen. Es hat sich also folgendermaßen zugetragen: Gemäß unserem jahrelang kultivierten Erster-Letzter-Rhythmus, fuhren wir  nach unserem Sieg im letzten Jahr ohne große Erwartungen zum diesjährigen VG-Pokal nach Lampaden. Im ersten Waffengang ging es dann auch direkt gegen die Nachbarn aus Kell und wir waren auf einen hoch motivierten Gegner eingestellt. Der auch prompt zweimal gefährlich vor Sams Gehäuse auftauchte, jedoch zunächst ohne Folgen.

Rechtzeitig den Joker gezogen oder Alter zeigt Klasse!

(wm) Herrliches Wetter, herrlicher Rasen und dann kein Spiel ?
Das kann nicht gehen und so zeigte unser TeamChef am heutigen Tag seine organisatorische Klasse.
Trotz einer unglaublichen Absageflut stand um 18:00 Uhr eine Mannschaft auf dem Platz.
Kurz vor Spielbeginn wurde dann noch der entscheidende Joker gezogen:

Sieg im Kirmesspiel

(wm) Im heutigen Kirmesheimspiel, das fast schon traditionsgemäß in Lampaden stattfand, konnten wir gegen die AH Osburg einen knappen, aber hochverdienten Sieg einfahren.
Das Ergebnis hätte locker und leicht um ein paar Tore höher ausfallen können.
Leider ließen wir nach den schnellen Toren etliche Chancen liegen oder hatten noch Pech bei zwei Pfostentreffern durch Daniel und Olli.

Bemerkenswert war heute, dass unser Torwart Sam der älteste Spieler in einer stark verjüngten Mannschaft war.