Ice Age 6 - Schneefight in Sauscheid

(ct) Wenn in einer kompletten Liga nur ein Spiel stattfindet und die restlichen allesamt abgesagt werden, dann lässt sich erahnen, wie schlecht das Wetter sein muss. Der einzige bespielbare Platz war gleichzeitig einer der höchstgelegenen, doch sowohl wir als auch unsere Gegner aus Gusenburg ließen sich vom Wetter nicht beirren und brachten das Spiel über die Bühne – mit dem glücklichen Ende für unsere 2. Mannschaft.

Zwölfter Streich in Schweich

(ct) Stand man am Sonntag im Hochwald auf und wagte einen Blick aus dem Fenster, dann konnte man ein Gefühl dafür bekommen, wie viele Spiele in den Kreisligen an diesem Wochenende abgesagt werden würden. Glücklicherweise hatte unsere 1. Mannschaft ein Gastspiel in Schweich vor der Brust, sodass der Schnee keine Probleme bereitete.  Nicht nur das Wetter, sondern auch das Ergebnis spielte mit und die Mannschaft konnte einen weiteren verdienten Sieg einfahren.

"Ponzlets Eleven" sichern sich Herstmeisterschaft

(ct) Üblicherweise würde man denken, dass bei einer solchen Erfolgssaison wie sie unsere 1. Mannschaft in dieser Saison spielt der absolute Fokus hierauf liegt. Unsere Zweitvertretung schafft es jedoch in dieser Saison, dass auch immer wieder Fans zu Auswärtsspielen der Zweiten mitreisen und sie unterstützen. Dass sich eben diese Fahrten lohnen bekamen die mitgereisten Fans auch dieses Mal wieder zu sehen: Gegen die SG Hochwald III konnte ein verdienter 5:0-Sieg eingefahren werden.

Der TuS Schillingen präsentiert: Das Leben, wie es sein sollte

(ct) Es fehlte noch genau ein Sieg, damit unsere 1. Mannschaft ein weiteres Etappenziel im Rennen um den Aufstieg perfekt machen konnte: die Herbstmeisterschaft. Es hätte jedoch einfacher sein können, als auswärts, auf Kunstrasen gegen einen unangenehmen Gegner wie die SG Langsur/Zewen antreten zu müssen. Unangenehm waren die Mannen aus Langsur wirklich – am Ende konnten wir jedoch nach einem in der Höhe glücklichen 3:0-Erfolg die Herbstmeisterschaft feiern.

Mit altem Bekannten zum altbekannten Ergebnis

(ct) Die Saison unserer 2. Mannschaft hätte bislang eigentlich kaum besser laufen können. Nach nunmehr 11 Spielen rangiert unsere Zweitvertretung auf dem ersten Tabellenplatz und konnte zeigen, dass sie zweifelsfrei eine der besten Mannschaften der D-Klasse sind. Am Sonntag gab es den nächsten Teil der schier unfassbaren Schillinger Saison, als man die SG Pellingen mit 7:0 in ihre Schranken wies.

Drei Tore bekommen - aber verdient gewonnen

(ct) Wenn man als ungeschlagener Tabellenführer zu Hause gegen den Tabellensiebten antritt, dann könnte man von vorne herein eigentlich denken, dass da nicht viel anbrennen sollte. Als so einfach wurde das Spiel unserer 1. Mannschaft gegen den FC Könen jedoch nicht angesehen, zumal die Gäste ihre letzten fünf Spiele allesamt siegreich gestalten konnten (unter anderem gegen Ehrang und Föhren). Zwischenzeitlich war es dann doch eine klare Sache – die zum Ende hin jedoch unnötig knapp aussieht.

"Jannik-Willems-Wetter" bringt den Derbysieg

(ct) Ach, liebe Leser, ist es nicht eigentlich schön, dass unsere zweite Mannschaft in der Kreisliga D spielt? Eben diese Tatsache verdanken wir Jahr für Jahr das Derby, dass es auf Ebene der Erstvertretungen schon länger nicht mehr gab (außer im VG-Pokal natürlich). Dieses Derby gegen den SV Kell hatte unsere Reserve also vor der Brust – und siehe da: neben „Tabellenführer“ dürfen wir uns nun auch „Derbysieger“ nennen.

Keeper verschuldet zwei Buden!

Letzter Tanz 2017, bei absolut erträglichen Ozonwerten und auf immer noch durchaus akzeptablem Rasen „opferte“ sich Neuzugang Bernie in seinem erst zweiten Spiel und half beim nur mit 10 Mann angetretenen FC Könen aus. Verhaltener Beginn beiderseits, Sheriff verzog nach ca. 15 Minuten aus aussichtsreicher halbrechter Position. Es galt für uns, den bekannt starken 11er der Gäste gebändigt zu bekommen, funktionierte leider nicht ganz, ein Abspielfehler im Mittelfeld führte zu mittelschweren Missverständnissen in der Hintermannschaft, die besagter 11er nur noch einschieben musste, 0:1.

Wenn sich das Spiel dem Wetter anpasst

(ct) Nicht zuletzt seit der Saison 2014/15, in der unser TuS sich in einem Aufstiegszweikampf, der seines Gleichen sucht mit dem SV Föhren duellierte und schlussendlich den Kürzeren zog, waren die Duelle mit unserem dieswöchigen Gegner immer wieder hochklassig und vor allem spannend. Spannend war es auch diesmal – es gab in dieser Saison jedoch sicherlich schon hochklassigere Spiele. Am Ende steht mit dem 1:0-Sieg jedoch ein verdienter Sieg, der durchaus hätte höher ausfallen können!

Aller guten Dinge sind drei(zehn)

(ct) 9 Spiele, 6 Siege, 3 Unentschieden bei 36:12 Toren – das war die beeindruckende Bilanz unserer 2. Mannschaft in der bisherigen D-Klassen-Saison bereits vor dem Spiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Beuren. Eigentlich sollte man bei diesem Gegner an einen sowohl sicheren als auch überlegenen Sieg denken – aber wir hatten in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Mal bewiesen, dass wir uns auch echt schwer tun konnten. Schwer taten wir uns auch dieses Mal – jedoch eher mit uns selbst.