Pirouette zum ersten Heimsieg

Alte Herren 6:3 AH Rascheid

10 Minuten gespielt, 3:0 für uns. Gegen personell knappe Gäste aus Rascheid (10 Mann + Aushilfe Richard) ging es direkt richtig rund. Und das nicht nur wegen frühzeitigen, ästhetisch wertvollen Eiskunstlaufeinlagen des Berichterstatters. Steff abseitsverdächtigt zum 1:0, Dani per Freistoß und Langen mit seinem ersten von zwei Treffern, ließen die Gäste frühzeitig mit sich, dem ungerechten Schicksal und Schiri Artur hadern. Der hatte nämlich direkt mal den extrem übermotivierten Gäste-2er für 5 Minuten raus an die frische Luft geschickt. Man konnte also mit einem entspannten Abend rechnen,  und das taten wir wohl auch, denn ehe wir uns versahen, stand es auf einmal nur noch 3:2. Einmal ein Pass in die Schnittstelle unserer Abwehr, und einmal wurde es zu eng und wir kamen nicht richtig hinten raus, was ausgerechnet unser  Fremdgeher Richard eiskalt ausnutzt. Keeper Wolwo konnte das Ding zwar noch an den Pfosten lenken, doch Peggy konnte trotz „Anfeuerungen“ seines Torwarts ein Eintrudeln vom Innenpfosten nicht mehr verhindern. Jetzt wurden wir stellenweise etwas nervös und es ging mit der knappen Führung in die Pause. Wir konnten wechseln, die Rascheider nicht. Tille und Emu kamen für Dani und Ulla. Langen markiert das 4:2, bevor der 10er der Gäste sich seiner Rückennummer besinnt, und sich daran erinnert, wer die mal für Argentinien getragen hat. Er schnappt links in der eigenen Hälfte den Ball von Emu, marschiert diagonal durch unsere  und setzt den Anschlusstreffer. Dabei ignoriert er zwei Grätschversuche von Emu und lässt noch 7 Mann (die anderen waren in der Rascheider Hälfte, sonst wären die auch noch ausgespielt worden…) von uns stehen. Leck-o-mio. Auch wenn der zwischendurch längst hätte“ ins Gras beißen“ müssen, bekam der Kollege doch zu Recht Beifall von beiden Seiten. Jetzt wurde es doch kurz noch einmal hektisch, woran der schier unbelehrbare Gäste-2er maßgeblich beteiligt war. Doch Uwe schädelt nach Ecke von Marco Schuh das 5:3, bevor Tille im Zusammenspiel mit Langen seinem persönlichen Freund mit der Nummer 2 auch noch das 6:3 einschenkt. Wolwo verhindert weitere Gegentreffer, während Artur zwar pfeift (etwas schnell), aber den unberechtigten Handelfmeter für uns kurzerhand in ein Stürmerfoul am Tormann umwandelt. Ein turbulenter und unterhaltsamer AH-Kick also, zudem doch tatsächlich erst der erste Sieg auf heimischem Rasen. Über den natürlich noch ausführlich bei Steaks und Bömmesjern diskutiert werden musste. Sah sonntags aus, als wäre nachts Leergut angeliefert worden…

Jost Wolfgang – Jäckels Andreas, Joseph Edgar, Zender Marco – Breit Christian, Schuh Marco, Bohr Carsten, Himmelsbach Uwe, Heinemann Stefan – Grundhöfer Daniel, Arend Stefan – Radies Emanuel, Theis Christian, Berger Werner, Jost Richard

Torschützen:   Heinemann Stefan, Grundhöfer Daniel, 2x Arend Stefan, Himmelsbach Uwe, Theis Christian

 Coach:   Wagner Dieter

Schiedsrichter:   Wagner Artur