Eine Nummer zu groß

2. Mannschaft 1:3 SG Ruwertal II

Nach dem starken Auftritt beim Tabellenführer in Gusenburg, ging es am Sonntag nun auf heimischer Asche gegen die Reserve der SG Ruwertal,  eine Mannschaft von ähnlichem Kaliber.

Mit von der Partie auch ein bekanntes Gesicht, das noch in der Vorsaison das Rot-Weiße Trikot getragen hatte,  Max Tyrell.

Personell vertraute Coach Bub bis auf wenige Änderungen (Kalli, Beppo und Rainer)  der Startelf der Vorwoche.

Aber zum Spiel:  Die hektische Anfangsphase war geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten, ein klarer Matchplan kaum erkennbar. Es waren die Gäste, die in der Folge zunehmend ins Spiel fanden.

Der erste Eckball im Spiel landete auf dem Kopf von Ruwertals  Nummer 16, der unbedrängt zur Führung einköpfen konnte.

Diesen Schock galt es dann erstmal zu verdauen. Wenn auch unsererseits einige gute Ansätze im Spiel nach vorne erkennbar waren, hatten doch die Gäste die besseren Chancen und hätten nach einem Lattenkracher schon erhöhen können.

Für das 0:2 sorgte dann aber ein gewisser Max T. höchstpersönlich per zielgenauem Freistoß aus 20 Metern in den Winkel  - Leider geil!    Da war für Keeper Örtchen nix zu machen.  Aber noch war nichts verloren und unsere Offensivabteilung um Beppo, Kevin und Tobi erspielte sich Chancen, scheiterte aber oft nur knapp, sodass es mit der Last des Zwei –Tore- Rückstandes in den 2. Durchgang ging.

Hier kamen wir deutlich wacher aus der Kabine und erzwangen kurz nach der Pause den Anschlusstreffer. Nach schönem Kombinationsspiel flankte Tobi den Ball nach innen, wo Rainer stark nachsetzte und Beppo schließlich zum 2:1 eindrücken konnte. Die Proteste der Gäste, die ein Foul an ihren Schlussmann gesehen hatten, wurden vom Unparteiischen richtigerweise  nicht beachtet, da der Ball die ganze Zeit frei war. Dennoch verletzte sich ein Feldspieler der Blauen und musste runter.

Der Treffer,  ein Signal? ein Startschuss für die Wende? …………….. Leider nicht!  In der anschließenden Phase behielten wir zwar kurz die Oberhand und hatten durch Tobi die ultimative Ausgleichschance, doch bei der Ballannahme im 16er geriet er zu weit nach außen und konnte nicht mehr gefährlich abschließen. Wie das so ist wenn du vorne die Dinger nicht machst …..usw .

Mit einem der wenigen  Angriffe in Hälfte 2 setzten die Ruwertaler dann  das 1:3 und die Sache war gegessen.

Aus Frust ließ sich Kevin nach einem verpassten Ball noch zu einem Rempler an den gegnerischen Torwart hinreißen und wurde vom Schiri folgerichtig vorzeitig zum Duschen geschickt.

Der gegnerische Schlussmann gab in dieser Szene den sterbenden Schwan, konnte kurz darauf jedoch ungeniert weiterspielen. Sowas nennt man dann wohl Spontanheilung?!  

 

Die Punkte sind zwar weg, dennoch steht man nach dem 2. Spiel der Rückrunde recht solide mit Abstand nach unten da und kann in der nächsten Woche zum Tabellenschlussschlicht nach Pölich fahren.

 

Örtchen, Forrest (89. Steines), Nici, Erf, Joshi, Rainer, Olla (45. Lukas), Kalli (83. Thomas), Tobi, Kevin, Beppo