Never change a winning team...

AH Greimerath/Zerf 3:2 Alte Herren

(wm) ...diesen "wohlweisenden" Spruch hat mal irgendjemand losgelassen.
Dieses funktioniert aber nur, wenn man:
a) Woche für Woche die "fast" gleiche Mannschaft hat und b) wenn mann ein Spiel auch gewinnt.

Woche für Woche wird unsere sportliche Leitung hier vor enorme Probleme gestellt, so auch dieses Mal.
Hatten sich bis Freitagmittag doch tatsächlich 5 Mann zur Teilnahme an diesem Spiel gemeldet.
Mit der erneuten Ankündigung auf Spielabsage waren es dann am Abend schon 8. Und mann höre und staune, um 18:00 Uhr am Samstag standen tatsächlich 11 Mann auf dem Platz.
Da wir wiedermal keinen "gelernten" Torwart zur Verfügung hatten kam Andy plötzlich der Geistesblitz: "ich hatte den doch mal in der Jugend im Tor trainiert". Dieser mit "den" gemeinte war Marco Schuh und der machte seine Sache recht ordentlich.Eine echte Alternative auf dieser Position.
Sogar Olli Kaiser hatte mal wieder Zeit, zwischen etlichen Feiern und Kurztrips mal wieder das Trikot anzuziehen.

Da auch unser "Sturm-Oldie" Maischi heute "angegrippt" und "Gladbach geschädigt" ausfiel  erinnerte der sich an die frühere Bayern-Methode:
Wenn einer gegen dich ein Tor schießt, kauf Ihn.
Und so kam "TuS-Schreck" Hecker als potentieller Neuzugang zu seinem ersten Spiel in unserer Truppe.

So ganz nebenbei bemerkt:
Auch die Gastgeber hatten enorme Personalprobleme. So lief unser ehemaliger Torjäger "Rue" als Torwart aufs Feld und da Sie anfangs nur 10 Mann hatten (guter Trick, nachher waren es 12), stellten wir auch freundlicher Weise mit Olli Berger ("ich kann aber nicht laufen") auch noch den Schiri.
Ach ja, gespielt wurde - und das von beiden Seiten richtig gut - auch noch.
Die Gastgeber konnten durch einen "Sonntagsschuss" mit 1:0 in Führung gehen.
Nach schöner Vorarbeit von Neuzugang Hecker erzielte Langen den Ausgleich. Als Olli K. dann in der Abwehr patzte (ja da fehlt wohl die Spielpraxis), folgte der Treffer zum 2:1.
Durch einen Elfmeter nach Foul an Hecker machte Langen sein zweites Tor. Als eigentlich alles nach einem gerechten Unentschieden aussah, fiel dann doch noch der Siegtreffer für die Gastgeber.

Nächstes Wochenende öffnet sich die Wunderkiste erneut. Mal schaun, wen unserer Teamchef dann wieder auf den Platz zaubert.

Schuh Marco - Jäckels Andreas, Joseph Edgar, Breit Christian, Himmelsbach Uwe - Kaiser Oliver, Theis Christian, Radies Emanuel, Jost Andreas (Bub) - Hecker Björn, Arend Stefan

Torschützen:   Arend Stefan 2x

Coach:   Mai Winfried

Schiedsrichter:   Berger Werner