Aus Sch..... kann Gold werden

AH Morscheid 1:3 Alte Herren

Schönen Dank vorab erstmal an Schuh für den Eckball und die daraus entstandene Schlagzeile. In einem genau abgepassten Wetterfenster traten wir auf der Morscheider Höhe an, wie immer recht knapp an Personal, dafür mal wieder mit Haif auf seinem angestammten Platz. Gegen völlig falsch eingestellte Gastgeber („wir haben die letzten Wochen im Training nur lange Einwürfe verteidigt…“) hatten wir fast schon bayernmäßige Feldüberlegenheit, ohne dass mal wieder was Zählbares dabei herauskam. Teilweise schöne Aktionen, Tosta z.B. mit Doppeltunnel bei sich und Gegner, aber auf nassem Geläuf fehlten der letzte Pass und Punch. So ging es mit magerem 0:0 in die Pause, wo blinder Flankenwahn gegen Zerfer Abgezocktheit gewechselt wurde. Olli zog dann auch irgendwann mal einen auf die gegnerische Bude, der von Tosta am langen Eck nur noch eingeschoben werden musste. Wurde langsam auch langsam Zeit. Im direkten Gegenzug dann leider der Ausgleich, völlig blank mitten in unserem 16er. Konnte so nicht angehen, mit einer sehr lauffreudigen Offensive verlagerten wir das Geschehen wieder in die gegnerische Hälfte, auch wenn wir dadurch empfänglicher für Konter wurden. Michael Schuh tritt o.g. Eckball (nur absolute Laien würden sowas als missglückt bezeichnen) dann von rechts, der irgendwie durch und Maikel vor die Socken und von da zum 1:2 ins Gehäuse flutscht. Kurze Zeit später Eckball von Tosta von links, Koltes prüft das Alu der Konkurrenz per Kopf, hält aber dann auch den Fuß zum 1:3 Endstand auf den Abpraller. Fazit: Hohe Spielüberlegenheit mit wenig Effizienz. Und die haben Halbe. Vor allem aber: wir haben den Heiligen Gral gesehen. Es ist ein halbes Bierfass mit Henkeln.  

Anell Damian – Gubernator Winfried, Mai Michael, Grundhöfer Thomas – Jäckels Andreas, Bohr Carsten, Breit Christian, Koltes Thomas, Heinemann Stefan – Jost „Tosta“ Andreas, Schuh Michael – Berger Werner, Jödner Michael

Torschützen:   Jost „Tosta“ Andreas, Mai Michael, Koltes Thomas

Trainer:   Mai Winfried