Rotation versaut Sheriff den Einstand

AH Könen 4:2 Alte Herren

Gegenüber dem erfolgreichen Saisonauftakt gleich mal auf 8 Positionen verändert, ging es auf dem zähen Untergrund in Könen direkt hoch her. Nach noch nicht mal zwei Minuten wurde quasi unser erster Passversuch nach vorne abgefangen und zur 1:0-Führung der Heimmannschaft verwandelt. Sehr schön für`s Selbstvertrauen. Folglich war unser Spiel durch Fehlpässe und Ungenauigkeiten geprägt, während wir defensiv immer wieder nicht dicht genug standen. Die beiden Sturmspitzen Dani und Sheriff bekamen nicht genug Futter, eine gute Gelegenheit zum Ausgleich konnte unser Debütant nicht nutzen. Konsequenterweise bekamen wir noch vor der Pause das 2:0, wieder nach individuellem Fehler in der Abwehr, und konnten froh sein, dass es nur mit zwei Gegentoren in die Halbzeit ging. Die Gastgeber spielten auch in der zweiten Hälfte clever nach vorne - was heute gegen uns auch nicht besonders schwergefallen sein muss -, bekamen den ein oder anderen Freistoß und schließlich auch die 3:0-Führung zustande. Hier galt es nun, ein Debakel zu vermeiden. Pit, der sich zwischendurch mal draußen Gedanken über die erste Halbzeit machen durfte, brachte die Platzherren dermaßen durcheinander, dass wir zunächst per 11er durch Andy (Scherf hatte nur Devisen für die Einstandskiste dabei…) und kurz darauf nach schönem 4!?-fachem Doppelpass zwischen Sheriff und Andy auf 3:2 verkürzen konnten. Uns fiel auf einmal ein, dass die letzten Spiele gegen Könen immer enge Kisten mit einigen Toren waren, bisher auch zu unseren Gunsten. Doch diesmal nicht. Ein erneuter Fehlpass in der Vorwärtsbewegung (schlechter Schnaps macht blind wink , es soll aber ein Freistoß auf`s Auge gewesen sein…) zog den 4:2-Endstand nach sich. Nach kurzem Hätte-Könnte-Wäre und der alljährlichen bitteren Erkenntnis, dass Training dann wahrscheinlich doch nicht schadet, wurden dann noch - mehr oder weniger intensiv – schmackhafte Bratwürstchen und während des Spiels inhalierte Fluginsekten runtergespült und der erste Saisonsieg der Zwoten mitgefeiert. Bei entsprechender Witterung und vorheriger Platzabgrenzung unsererseits, geht`s am Samstag auf das heimische Grünzeug. Steaks gibt`s nur bei ausreichender Trainingsbeteiligung am Donnerstag…

Anell Damian - Jödner Michael, Merten Sebastian, Wilhelm Günter – Jost Richard, Bohr Carsten, Schuh Michael, Berger Werner, Jäckels Andreas – Scherf Marco, Grundhöfer Daniel

Joseph Edgar, Theis Christian

Torschützen:   Jäckels Andreas (2x)

Coach:   Wagner Dieter