6 Eier ins Osternest

AH Sirzenich 6:1 Alte Herren

Stefan Heinemann. Das schon mal als Antwort auf Schuhs Frage, wer- in Abwesenheit von Langen – denn jetzt seine Vorlagen reinköpfen soll. Leider war das am Ostersamstag auch so ziemlich das einzig Positive, was wir zu melden hatten. Auf dem Kunstrasen in Udelfangen konnten wir gegen die AH Sirzenich nur eine knappe halbe Stunde mithalten und gingen nach Flanke Schuh -> Kopfball Heinemann nach gut 10 Minuten sogar noch in Führung. Doch zur Halbzeit hin übernahmen die Gastgeber immer mehr das Zepter, glichen aus, scheiterten ein paar Mal an Keeper Tom und der eigenen Ungenauigkeit, und markierten schließlich den 2:1 Halbzeitstand. Worry ahnte wohl, wie hier der Hase läuft und ließ sich zur Halbzeit vorsorglich rausnehmen. Und er sollte auch Recht behalten. Die im letzten Jahr ungeschlagenen Sirzenicher konterten uns umgehend aus und mit steilen Bällen setzten sie immer wieder ihre schnellen Stürmer  allein vor Tom in Szene. Die arme Sau hatte in der zweiten Hälfte fast nur Ballkontakt beim „Aus-dem-Netz-holen“.  Nun gut, es war vereinzelt auch Gemurmel zu vernehmen, dass Basti zurück ins Tor soll... wink Oder, dass wir die Niederlage zur Halbzeit selbst eingewechselt haben… wink Aber egal welcher Tormann, egal wie anstrengend die Karfreitagsveranstaltung auch war, hier zogen wir spielerisch und läuferisch einfach ganz klar den Kürzeren. Allerdings fehlten uns auch die personellen Alternativen, Emu war nach kurzer Zeit angeschlagen und es stand uns leider nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Und schließlich mussten wir auch noch gegen die nie verstummenden Schmäh- und Schlachtgesänge der heimischen AH-Ultras (Fahne, Trommel, Bollerwägelchen, kurze Hosen…) anspielen. Hat so von uns bei der AH noch keiner gesehen. So fingen wir uns dann noch 4 weitere Eier ein, wobei aber auch 1-2 faule dabei waren, weil ins Abseits gelegt. Bitter, aber verdient. Immerhin bekamen wir  für`s schön Stillhalten noch gratis ein paar Bemmen serviert und die zweite Halbzeit FCB-BVB zu sehen. Dazu aber kein Kommentar. Wie wir aus dem sehr anspruchsvollen 0:0 der letzten Saison wissen, kommt am Samstag mit Saarburg ein ähnliches Kaliber (seit Maischen selber nicht mehr spielt, werden die Gegner immer schwerer…) nach Schillingen. Hier ist eine dickere Personaldecke Grundvoraussetzung für ein besseres Ergebnis.

Grundhöfer Thomas – Jödner Michael, Merten Sebastian, Zender Marco – Himmelsbach Uwe, Kaiser Oliver, Radies Emanuel, Jost Richard, Jäckels Andreas - Schuh Michael, Heinemann Stefan – Bohr Carsten

Coach:   Wagner Dieter

Torschützen:   Heinemann Stefan