The same procedure as every year

AH Geisfeld 3:4 Alte Herren

Ja, ich weiß, die Schlagzeile hatten wir so ähnlich schon letztes Jahr. Aber wir haben nun schon im dritten Jahr immer das gleiche Ergebnis in unserem Saisonauftaktspiel, wenn auch dieses Jahr mit einem völlig neuen Konzept. Da sich unsere Gegner mittlerweile auf das bewährte „Einwurf Langen -> Kopfball irgendwer“ eingestellt haben dürften, haben wir in  der Winterpause in unseren langen und intensiven Halleneinheiten eine neue Taktik entwickelt und einstudiert. Bei leicht ungemütlichen Verhältnissen auf der Geisfelder Hybrid-Schlittschuhbahn hatten wir das Spiel von Anfang an einigermaßen im Griff und hielten den Ball erfolgreich möglichst fern von unserem Premieren-Keeper Basti, der sich freundlicherweise ins Gehäuse stellte. Nach ca. einer Viertelstunde das 0:1 mit Überraschungseffekt durch Eckball Schuh -> Kopfball Langen! So - bisher - selten gesehen. Auf seifigem Untergrund taten sich beide Seiten schwer und wir kassierten aus leicht chaotischer Situation nach einem Eckball den Ausgleich. Das wollte Andy so aber nicht hinnehmen und schickte kurz darauf einen Freistoß – nicht, wie von allen erwartet als Aufsetzer - zum 1:2 unter die Latte. Beim 1:3 vor der Pause wurde unsere neue Masche dann endgültig offensichtlich: Eckball Schuh -> Kopfball Langen! Und da passte wieder kein Pfarrbrief drunter… In der Pause wurde vom guten Coach Wolwo und den Zuschauern Amman und Maischen (hatte die Hybrid-Schuhe vergessen), alle mittlerweile schon mit Kaltgetränk versorgt, die weitere Marschroute mit den angedachten Wechseln durchgegeben. Es folgte jedoch erst einmal der 2:3 Anschlusstreffer der Hausherren, bevor Langen sich alleine mit Ball Richtung 2:4 aufmachte, mit freundlicher Unterstützung des Geisfelder Keepers, der schon 15 Meter bevor Langen bei ihm ankam in den Spagat, bzw. die stabile Seitenlage ging. Nach dem 3:4 Anschlusstreffer und einem druckvollen Endspurt der Gastgeber mit einer schier endlosen Eckballserie wurde es hinten rum dann noch mal etwas enger wie nötig, aber irgendwann musste der Schiri dann auch mal abpfeifen. Da die erwarteten Auswärtssteaks leider ausblieben, fanden einige noch den Weg in die Gastronomie, wo kurz noch mal geklärt werden konnte, wer bestimmt, wann und wie wo rausgerückt wird… Ein gelungener Saisonauftakt also, für den wir uns - bevor es am Samstag nach Sirzenich geht - mit einem kleinen Training am Mittwoch belohnen wollen.

Merten Sebastian – Jödner Michael, Zender Marco, Bohr Michael – Heinemann Stefan, Kaiser Oliver, Radies Emanuel, Jost Richard, Jäckels Andreas – Schuh Michael, Arend Stefan – Bohr Carsten, Joseph Edgar

Coach:   Jost Wolfgang

Tore:   Arend  Stefan, Jäckels Andreas, Arend Stefan, Arend Stefan