Platzfehler ausgeschlossen

AH Saarburg 0:0 Alte Herren

Da hätte man dann bei Bedarf schon andere Ausreden bemühen müssen, zu akkurat gemäht ist die Plastikwiese im Saarburger Kammerforst. Nachdem wir in den ersten Minuten keinen Zugriff auf Ball und Gegner bekamen, konnte man bereits ahnen, dass das eine schwere Nummer wird. Die erste Verschnaufpause verschaffte uns der akkurate Schiri, als er kurz nach Anpfiff das Spiel bereits wieder unterbrechen musste. Nachwischen, so die einstimmige Vermutung. Die Gastgeber hatten unbestritten das Spiel im Griff, wir jedoch nach Fehler in der Hintermannschaft die zwei dicksten Chancen durch Michael Schuh. Hätte…könnte…wäre…schade. So ging es torlos in die Halbzeit und manch einer witterte unverschämterweise schon ein „typisches 2:0 Spiel für uns“. Und wir kamen zuerst auch ruhiger und sortierter aus der Pause und etwas besser ins Spiel. Jedoch nicht für lange, die Gastgeber starteten immer wieder schnelle Angriffe und unsere Abwehr und Abseitsfalle wurde immer wieder arg strapaziert. Und überstrapaziert. Doch Sam räumt den Stürmer zum Elfmeter ab und guckt selbigen (Zitat Tom VOR dem Elfer: „ der konnte in der Ersten schon keine Elfer schießen…“) an den rechten Pfosten. Überhaupt musste unser Keeper einige Male seine ganze Klasse aufbieten, um uns die Null zu erhalten. Wir hatten alle Mühe dagegenzuhalten und konnten nur einige wenige Entlastungsangriffe starten. Nachdem bereits Mohn am Gästekeeper gescheitert war, hatte Andy kurz vor Schluss die Gelegenheit zum Lucky-Punch: mit ca. 30 Meter Anlauf marschiert er Richtung Tor, ist aber letztendlich zu kaputt, um dem Tormann noch was anderes ein lauwarmes, halbhohes Ding zu servieren. Aber über die nicht genutzten Chancen wurde nicht lange lamentiert. Man war froh und sich einig, mit Kampf und Einsatz gegen einen sehr spielstarken Gegner ein Remis herausgeholt zu haben. Hierfür stehen auch die 2! gelben Karten (ein Unding bei der AH) der Herren Thomas G. und Christian B.. Die abartige Blutrünstigkeit und verabscheuungswürdige Unfairness ihrer Vergehen ist hier unmöglich wiederzugeben. Battiston ist seinerzeit bei Schumacher noch gut weg gekommen. Eine vereinsinterne Sperre für das Spiel am Samstag gegen Geisfeld ist zu prüfen. An dieser Stelle einmal ein Dank an Sepp und die Vereinsführung, da wir das Match ausnahmsweise noch auf dem heimischen Rasen angehen können.

Anell Damian - Jost Wolfgang, Joseph Edgar, Merten Sebastian - Breit Christian, Kaiser Oliver, Bohr Carsten, Jost Richard, Jäckels Andreas - Schuh Michael, Arend Stefan - Grundhöfer Thomas, Mohn Thomas, Grundhöfer Michael, Zender Marco